1. Sternsinger aus Landshut besuchen die Bundeskanzlerin

Sternsinger aus Landshut besuchen die Bundeskanzlerin

Respektvoller Umgang mit allen Menschen weltweit

Bischöfliches Jugendamt

Berlin. 108 Sternsinger sind am Dienstagmorgen von Bundeskanzlerin Angela Merkel in ihrem Dienstsitz in Berlin begrüßt worden.

Die Bundeskanzlerin griff dieses farbenfrohe Bild im Kanzleramt gleich auf: „So vielfältig wie eure Kostüme, wie eure Sterne, wie eure Kronen sind, so vielfältig sind auch die Menschen“, sagte sie zu den Kindern und Jugendlichen. Sie hatte eine wichtige Botschaft für die Sternsinger, die in diesen Tagen von Haus zu Haus ziehen. „Wir sind alle der Überzeugung, und ihr drückt das auch aus, dass wir alle, die wir nicht kennen, auch respektieren auf der Welt. In unserem Grundgesetz steht, die Würde des Menschen ist unantastbar. Aber das gilt nicht nur für die Menschen, die hier in Deutschland leben. Sondern es gilt für alle Menschen. Für jeden Menschen, der Gottes Geschöpf ist“, so die Kanzlerin.

„Segen bringen, Segen sein. Respekt für dich, für mich, für andere ­­– in Bolivien und weltweit!“ heißt das Leitwort der aktuellen Aktion Dreikönigssingen. „Wir haben früh gemerkt, dass wir ein ganz aktuelles Thema haben, dass auch uns in Deutschland sehr betrifft. Denn viele Menschen, viele Kinder aus anderen Kulturen, kommen derzeit zu uns“, sagte Prälat Dr. Klaus Krämer, Präsident des Kindermissionswerks „Die Sternsinger“, der gemeinsam mit dem Bundespräses des Bundes der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ), Pfarrer Dirk Bingener, die Sternsinger ins Kanzleramt begleitete. Auch Krämer griff die aktuelle Situation in Deutschland auf. „Sternsingerinnen und Sternsinger wollen ihren Beitrag dazu leisten, dass sich Fremde bei uns wohlfühlen können. Dass sie mit Respekt behandelt werden, dass sie besucht werden von Sternsingern in diesen Tagen. Und wenn sie wollen, können die  Kinder auch mitmachen bei den Sternsingern. Denn es ist eine Aktion, zu der alle Kinder eingeladen sind. Schließlich ist es eine Aktion für alle Kinder“, so Krämer weiter.
 
Seit 1984 bringen die Sternsinger jedes Jahr ihren Segen „Christus mansionem benedicat – Christus segne dieses Haus“ ins Bundeskanzleramt. Bundeskanzlerin Angela Merkel hieß die Sternsinger auch beim 33. Empfang in Folge willkommen. Für die Regierungschefin war es der insgesamt elfte Besuch.

Anmeldung interner Bereich

Zum Anmelden Benutzername und Passwort eingeben:

Kennwort vergessen?