Diözese Regensburg
  1. BJA Regensburg
  2. Fachstellen
  3. Schülerinnen und Schüler
  4. Was wir machen
  5. Unser Klasse(n)jahr!

Unser Klasse(n)jahr!

Der Klassenzimmerkalender "Unser Klasse(n)jahr!" soll Schulklassen durch das Schuljahr begleiten, indem die verschiedenen Kalenderseiten die Schülerinnen und Schüler durch Impulse zum Nachdenken anregen und zum Lesen, Musik hören oder Mitmachen einladen. Zudem gibt es die Möglichkeit, Geburtstage, Feiertage und andere wichtige Termine für die Klasse einzutragen.

Für die Lehrkräfte steht begleitendes Material für die Arbeit mit den Themen der einzelnen Kalender-Monate, in Anlehnung an das Kirchenjahr, zur Verfügung.

Der Kalender "Unser Klasse(n)jahr!" ist im AK Kirchliche Jugendarbeit an Schulen und Schulpastoral der Diözese Regensburg entstanden.

  • Fachstelle Schüler/innen, Bischöfliches Jugendamt
  • Katholische Studierende Jugend (KSJ)
  • Christliche Arbeiterjugend (CAJ)
  • Katholische Jugendstellen, Bischöfliches Jugendamt
  • Schulpastoral und Kirchliches Engagement in Ganztagsschulen
  • Jugendbildungsstätte Windberg - Umweltstation

September

PDF

Thematische Einführung:

Ein neues Schuljahr beginnt, nach den Sommerferien erwartet die Schüler/innen ein neuer Stundenplan, neue Lehrer/innen, eventuell neue Mitschüler/innen oder sogar eine andere Schule. Der September im Schuljahr ist geprägt durch Neubeginn und oft verbunden mit großer Motivation sowie verschiedensten Erwartungen. Der Start in ein neues Schuljahr stellt oft aber auch eine Umstellung zum bisher Bekannten dar.

Das Septemberblatt im Klasse(n)kalender möchte die Aspekte des Neubeginns und des guten gemeinsamen Starts in das Schuljahr als Klasse in den Fokus rücken und ermutigt die Schüler/innen aktiv zu werden und das neue Schuljahr selbst in die Hand zu nehmen.

Feier- und Gedenktage :

Datum/

Tag

Titel

Charakter

Nation/Region/ Religion

Anlass

11. September

Gedenktag zu Ehren der Opfer der Terroranschläge 2001
(Patriot Day)

Gedenktag

USA, international

 

13. September 2020

Tag des offenen Denkmals

Aktionstag

Deutschland

Deutsche Stiftung Denkmalschutz

15. September

Internationaler Tag der Demokratie

Aktionstag

international

UNO

18. - 20. September 2020

Rosch HaSchana

Feiertag

Judentum

Jüdisches Neujahrsfest. Die Juden erinnern sich an die Schöpfung von Gott und an die Schöpfung Adams.

20. September

Deutscher Weltkindertag

Aktionstag

Deutschland

  international am 1. Juni bzw. 20. November

21. September

Weltfriedenstag; Internationaler Tag des Friedens

Aktionstag

international

  UNO

23. September

Herbstanfang

Kalender

   

27. - 28. September 2020

Jom Kippur

Fest

Judentum

Jom Kippur (Versöhnungstag) ist einer der strengste Fasten- und wichtigste Feiertag im Judentum. Gott vergibt an diesem Tag alle wirklich ernsthaft bereuten Sünden.

29. September

Michaelistag

Fest

christlich

Michaeli ist der Gedenktag des Erzengels Michael. Erinnert an den Sieg des Guten über das Böse.

29. September

Weltherztag

Aktionstag

international

World Heart Federation (WHF), unterstützt von der WHO

Mögliche Ziele können sein:

  • Die Schüler/innen nehmen den Kalender als Begleiter durch das Klassenjahr wahr
  • Die Schüler/innen personalisieren den Kalender durch das Eintragen von Terminen u.a. Geburtstage usw.
  • Die Schüler/innen machen sich Gedanken über ihre Wünsche und Vorsätze für das neue Schuljahr
  • Die Schüler/innen nehmen den Neubeginn bewusst wahr, gestalten das Schuljahr aktiv mit und erleben dadurch Selbstwirksamkeit
  • Durch den Klasse(n)kalender werden die Schüler/innen angeregt sich mit dem Thema Klassengemeinschaft auseinanderzusetzen und überlegen was sie selber beitragen können

Umsetzung:

Oktober

PDF

Thematische Einführung:

Der Oktober ist im klassischen Sinne der Monat, in dem geerntet wird und der Herbst beginnt. Im schulischen Alltag ist von der Fülle des Erntemonats wenig zu spüren. Die Abläufe im Unterricht beginnen, wieder Routine zu werden; die ersten Arbeiten werden geschrieben… Vielleicht werden erstmals die Heizungen wieder aufgedreht, die Garderobe der Anwesenden verändert sich und die Tage werden kürzer.

Das Oktoberblatt im Klasse(n)kalender möchte die Aspekte der Fülle und der Dankbarkeit in den Fokus der Aufmerksamkeit stellen. Durch Discounter und Fastfood haben viele Menschen den Bezug zum Essen verloren. Die Dankbarkeit für eine „glückliche“ Ernte nach einem vollständigen Arbeitsjahr in der Landwirtschaft ist auch deshalb fast völlig fremd, ganz im Gegenteil zum Konsum. Black Friday im November und der Kaufrausch vor Weihnachten werfen ihre Schatten voraus. Dabei wollen Kürbisse, bunte Blätter und die letzten warmen Tagen so gerne wiederentdeckt werden.

Der Monat Oktober mit seinem Feiertag „Erntedank“ kann im Jahreskreis – trotz des Hamsterrades, das wieder begonnen hat - einen Zeitpunkt bieten, inne zu halten und über die Fülle des Lebens nachzudenken. Sinnbildlich kann das bedeuten, die Ernte des eigenen Lebens zu betrachten. Aus der entstehenden Dankbarkeit können die Schüler*innen Kraft schöpfen für das kommende Schul- und Arbeitsjahr.

Feier- und Gedenktage :

Datum/

Tag

Titel

Charakter

Nation/Region/ Religion

Anlass

01. Oktober

Weltmusiktag

Aktionstag

international

Internationaler Musikrat und UNESCO

02. - 09. Oktober 2020

Sukkot

Feiertag

Judentum

Sukkot ist das jüdische Ernte- und Laubhüttenfest. Es erinnert Juden an die Flucht ihrer Vorfahren aus Ägypten durch die Wüste in ihr neues Zuhause (Israel).

03. Oktober

Tag der Deutschen Einheit

Feiertag

Deutschland

Als Nationalfeiertag erinnert er an die deutsche Wiedervereinigung, die am 3. Oktober 1990 „vollendet“ wurde.

04. Oktober 2020

Erntedankfest

Fest

christlich

Mit dem Erntedankfest danken Christen Gott am 1. Sonntag im Oktober für die Schöpfung und für alle Gaben aus der Natur.

04. Oktober

Welttierschutztag; Tag des Tieres; Welttag des Tierschutzes

Aktionstag

international

am kirchlichen Gedenktag des heiligen Franz von Assisi; Internationaler Kongress der Vereine für Tierschutz

10. - 11. Oktober 2020

Simchat Tora - Fest der Torafreude

Feiertag

Judentum

Mit ihm endet das alte und beginnt ein neues Tora-Jahr. Gleichzeitig beendet Simchat Tora das jüdische Ernte- und Laubhüttenfest Sukkot.

16. Oktober

Welternährungstag; Welthungertag; World Food Day

Aktionstag

international

Gründungstag der FAO 1945

30. Oktober 2020

Weltspartag

Aktionstag

Deutschland

Vom 1. Internationaler Sparkassenkongress ausgerufen; international auf den 31. Oktober festgelegt

31. Oktober

Halloween

Aktionstag

international

Halloween benennt die Volksbräuche am Abend und in der Nacht vor dem Hochfest Allerheiligen, vom 31. Oktober auf den 1. November.

31. Oktober

Reformationstag

Feiertag

evangelische Christen

Am Reformationstag erinnern sich evangelische Christen an Martin Luther, seine Thesen und an die Geburtsstunde der evangelischen Kirche.

Mögliche Ziele können sein:

- Die Schülerinnen und Schüler betrachten Teile Ihres Lebens und reflektieren deren Wertigkeit.

- Die Schülerinnen und Schüler verstehen Zusammenhänge innerhalb ihres Lebens im Nachhinein und die Bedeutung von Distanz.

- Die Schülerinnen und Schüler lernen die Bedeutung von Dankbarkeit und deren positive Wirkung kennen und spüren ihr nach.

- Die Schülerinnen und Schüler lernen Feiertage im Monat Oktober kennen und können deren Bedeutung in die Gegenwart übersetzen.

Umsetzung:

  • Videolink anschaun (siehe Kalenderseite) und darüber sprechen
  • Die Impulsfragen der Kalenderseite beantworten
  • Dankaltar gestalten: Jede*r bringt was mit (evtl. als Foto)
  • In ein Heft täglich (z. B. zu Beginn der ersten Stunde) eintragen für was ich heute dankbar bin

November

PDF

Thematische Einführung:

Der November ist in unseren Breitengraden meist ein nebliger Monat, der oft auch schon kurze, aber dafür dunkle Tage für uns bereithält. Traditionell ist er auch ein Monat des Gedenkens, in dem wir anderer Menschen, besonders der Verstorbenen gedenken.

Hierzu sind unten einige – kirchliche wie gesellschaftliche – Feiertage aufgeführt.

Leider verstärken sich im November auch – aufgrund der o.g. Jahreszeit und Witterung – häufig ohnehin vorhandene negative Stimmungen bis hin zu Depressionen. Die Sonne und die damit verbundene Wärme fehlen, was nachweislich Einfluss auf unsere Stimulation im Gehirn und damit bei vielen Menschen auf die Stimmung hat.

Inzwischen wollen auch Schüler/innen, dass über Depressionen und ähnliche Erkrankungen offen(er) gesprochen und das Thema auch schulisch behandelt wird. – Der Monat November hat also einige Themen, die es wert sind, besprochen zu werden.

Feier- und Gedenktage:

Datum/

Tag

Titel

Charakter

Nation/Region/ Religion

Anlass

01. November

Allerheiligen

Feiertag

christlich

Katholische Christen denken an alle ihre Heiligen.

02. November

Allerseelen

Feiertag

christlich

An Allerseelen („Tag des Gedenkens an alle verstorbenen Gläubigen“) begeht die römisch-katholische Kirche das Gedächtnis ihrer Verstorbenen.

11. November

Martinstag

Fest

christlich

Festtag des hl. Martin von Tours

14. November 2020

Divali

Fest

Hinduismus

Mit Divali feiern Hindus am Ende der Regenzeit fünf Tage lang ein Lichterfest für ihre Glücksgöttin Lakshmi und gleichzeitig den Sieg des Guten über das Böse.

15. November 2020

Volkstrauertag

Gedenktag

Deutschland

Nationaler Trauertag für die Toten zweier Kriege an den Fronten und in der Heimat, die Opfer der Gewaltherrschaft aller Nationen;

16. November

Internationaler Tag für Toleranz

Aktionstag

international

UNESCO

20. November

Weltkindertag; Tag der Rechte des Kindes

Aktionstag

international

UNICEF

23. November

Buß- und Bettag

Feiertag

Deutschland

Der Buß- und Bettag in Deutschland ist ein Feiertag der evangelischen Kirche, der auf Notzeiten zurückgeht.Die ganze Bevölkerung wird zu Umkehr und Gebet aufgerufen.

26. November 2020

Thanksgiving

Feiertag

USA

Thanksgiving ist ein in den Vereinigten Staaten und Kanada gefeiertes Erntedankfest, dessen Form stark von der europäischen Tradition dieses Festes abweicht.

27. November 2020

Black Friday

Aktionstag

USA

  Start in ein traditionelles Familienwochenende und Beginn der Weihnachtseinkaufssaison

27. November 2020

Kauf-nix-Tag

Aktionstag

Europa, Nordamerika

Der Kauf-nix-Tag  ist ein konsumkritischer und wachstumskritischer Aktionstag im November und wurde bereits in über 60 Ländern organisiert.

Mögliche Ziele können sein:

  • Grundwissen – auch nicht katholischer Schüler/innen - über wichtige Feiertage (Grund für die „Herbst-Ferien“, die früher auch „Allerheiligen-Ferien“ genannt wurden – sie finden in Bayern immer noch grundsätzlich in der Woche statt, in der der 1. November, also Allerheiligen, liegt.)
  • Offenheit, sich mit „unangenehmen“ Themen wie bedrückenden Krankheiten (z.B. Depression) und Tod auseinander zu setzen, Ent-Tabuisierung von Tod und Trauer
  • Gedenken verstorbener Mitschüler/innen oder Lehrkräfte
  • Interreligiöse Kompetenz
  • Thematisierung von Krieg früher und heute, den Gründen für Kriege und den damit verbundenen Folgen regional und global

Umsetzung:

Erklär-Videos und Materialien zu  Feiertagen:

Allerheiligen: https://www.bing.com/videos/search?q=Allerheiligen&&view=detail&mid=3E5D69ED4E8F606B39953E5D69ED4E8F606B3995&rvsmid=8FE3CEA54392D0E432798FE3CEA54392D0E43279&FORM=VDQVAP

https://www.katholisch.de/video/16394-ein-guter-grund-zu-feiern-allerheiligen

https://www.rpp-katholisch.de/Materialien/tabid/69/word/Allerheiligen/sp/1/action/search/Default.aspx

Weitere Videos zum Thema auch auf: https://www.katholisch.de/suche/?suchbegriff=Allerheiligen

Allerheiligen und Allerseelen: https://www.bing.com/videos/search?q=Allerheiligen&&view=detail&mid=8FE3CEA54392D0E432798FE3CEA54392D0E43279&&FORM=VRDGAR

Buß- und Bettag: https://www.bing.com/videos/search?q=Bu%c3%9f-+und+Bettag&&view=detail&mid=B1E727830BF34A26762BB1E727830BF34A26762B&&FORM=VRDGAR

Hilfe bei schwierigen Themen

Hilfen bei Tod und Trauer (der kath. Kirche: Krisenseelsorge im Schulbereich, kurz: KiS):

https://www.schulpastoral-regensburg.de/download/category/5-krisenseelsorge-in-der-schule.html

Unterstützung und Beratung durch ausgebildete Lehrer/innen für Krisenseelsorge im Schulbereich: https://schulpastoral-regensburg.de/phocadownload/Kiss/KiS-Flyer.pdf

Flyer mit Tipps für betroffene Schüler/innen nach einem Todesfall: https://www.schulpastoral-regensburg.de/download/category/5-krisenseelsorge-in-der-schule.html

Hilfe und Beratung für Suizid gefährdete Jugendliche: Caritas: https://www.caritas.de/hilfeundberatung/onlineberatung/u25/suizidpraevention

Ideen:

  • Konsumkritische Weihnachtslieder schreiben:

            Tipps und Hilfen dazu auf:

            https://bildungsagenten.org/weihnachtslieder/

  • Aktion an der Schule, um „buy-nothing-Tag“ bekannt zu machen
  • Weihnachtsgeschenke basteln aus Abfall (Upcycling) statt zu kaufen
  • Besuch am Friedhof (ggf. bei verstorbenen Schüler/innen oder Lehrkräften bzw. sonstigen Mitarbeiter/innen der Schule)
  • Multi-religiöse Gedenkfeier für verstorbene Schüler/innen, Lehrkräfte, Mitarbeiter/innen der Schule planen und gestalten (z.B. nach dem Assisi-Modell)
  • Brief an liebe Menschen schreiben
  • Referent/in zum Thema Depression einladen
  • Referent/in zum Thema Tod und Trauer

Dezember

PDF

Thematische Einführung:

Es ist Dezember, aber es ist unwahrscheinlich, dass Sie diese Zeilen im Dezember lesen. Denn es ist Dezember: In keinem Monat klafft die Schere zwischen der Realität des Alltags und nostalgischem Ideal so weit auseinander. Gespanntes, staunendes Warten steht atemloser Hetzerei nach Geschenken gegenüber; die blanke Masse an Terminen, Weihnachtsfeiern und -konzerten macht fast schon sogar das tägliche Öffnen des Türchens am Adventskalender unmöglich; der „Frieden auf Erden“ ist im Nahen Osten reduziert auf eine Feuerpause von wenigen Tagen oder Stunden; selbst das Spenden ist mit einem Marathon verbunden, von den Schulaufgaben und Klassenarbeiten ganz zu schweigen.

Die Kalenderseite „Dezember“ spricht in dieser hektischen Zeit zwei Dinge an: 1. Das Gefühl – Ob auf dem Christkindlmarkt, in der Klassenweihnachtsfeier oder beim Anzünden der Kerzen am Adventskranz zuhause, jeder Mensch kennt den Zauber, die Magie dieser Zeit. Da gibt es dieses eine bestimmte Lied oder diesen einen bestimmten Brauch und alles ist wie früher. Dieses nahezu „kitschige“ Gefühl kann ein Zugang sein zu einer weiteren Frage: 2. Auf WAS warten wir und WARUM all‘ der Terz um diese Zeit des Jahres? Das Erforschen der Motivation und des Kerns hinter Traditionen kann uns helfen, nicht in Stress, Glühwein und Geschenken zu ertrinken, sondern innezuhalten, durchzuatmen und in die Stille zu lauschen: Was ist Dir heilig? Auf was wartest du?

Feier- und Gedenktage:

Datum/

Tag

Titel

Charakter

Nation/Region/ Religion

Anlass

01. Dezember

Welt-Aids-Tag

Aktionstag

international

WHO, UNAIDS

03. Dezember

Internationaler Tag der Menschen mit Behinderung

Aktionstag

international

  UNO, erstmals 1993

05. Dezember

Internationaler Tag des Ehrenamts

Aktionstag

international

UNO, erstmals 1986

06. Dezember

Nikolaustag

Fest

christlich

Nikolaus von Myra ist einer der bekanntesten Heiligen der West- und Ostkirche

08. Dezember

Maria Empfängnis

Fest

katholisch

  Maria wurde ohne Erbsünde geboren und so vorbereitet auf die Gottesmutterschaft

10. Dezember

Tag der Menschenrechte, Welttag der Menschenrechte

Gedenktag

international

UNO, in Erinnerung an die Verabschiedung der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte

10. - 18. Dezember 2020

Chanukka - jüdisches Lichterfest

Fest

Judentum

Juden feiern zwei Ereignisse: die Befreiung ihres Volkes aus griechischer Herrschaft mit der Tempelneuweihe und ein Lichtwunder.

18. Dezember

Internationaler Tag der Migranten

Aktionstag

international

UNO

24. Dezember

Heiligabend

Fest

christlich

Der Heilige Abend ist der Vorabend des Weihnachtsfestes

25. Dezember

Weihnachten

Feiertag

christlich

Weihnachten, auch Weihnacht, Christfest genannt, ist das Fest der Geburt Jesu Christi.

26. Dezember

2. Weihnachtsfeiertag, Stephanstag

Feiertag

christlich

Der Stephanstag ist der Gedenktag des heiligen Diakons Stephanus. Zweiter Weihnachtsfeiertag.

Mögliche Ziele können sein:

  • Die Schülerinnen und Schüler fühlen sich ein in die vorweihnachtliche Nostalgie und erkennen ihre Emotionen.
  • Die Schülerinnen und Schüler hinterfragen Traditionen und verstehen deren Bedeutung.
  • Die Schülerinnen und Schüler hinterfragen und werten ihre persönlichen Motive im alltäglichen Handeln.
  • Die Schülerinnen und Schüler definieren für sich den Begriff „Heilig“ und erkennen individuell wertvolle Elemente ihres Lebens.
  • Die Schülerinnen und Schüler reflektieren die Bedeutung von Geschenken.

Umsetzung:

Januar

Februar

PDF-Februar

Thematische Einführung:

Der Valentinstag am 14. Februar ist auch bekannt als „Tag der Liebenden“. Der heilige Valentin von Rom soll unerlaubt Liebespaare getraut haben und das mit seinem Leben bezahlt haben. Mittlerweile ist der Tag häufig sehr kommerzialisiert und nicht nur Blumen haben zu dieser Zeit Hochkonjunktur und auch einen stattlichen Preis. 

Dieser Trend hat auch in den Schulen Einzug gehalten. In vielen Schulen kann man bei der SMV Blumen für seinen oder seine Angebetete/n ordern. Nicht selten passiert es, dass einige Schüler/innen Unmengen an Blumen erhalten und andere leer ausgehen. Ausgrenzung und Missgunst entstehen aber auch das Gefühl, nicht gemocht zu werden und nichts wert zu sein.

Somit ist der Monat Februar oft geprägt von diesem Tag, an dem ein großer Rosenhype stattfindet und den nicht alle Schüler/innen herbei sehnen. Noch dazu kommt, dass in vielen Schulen Mitte Februar Zwischenzeugnisse oder Zwischenberichte ausgehändigt werden, was am Selbstwertgefühl einzelner Schüler/innen kratzt. Deswegen wäre es sinnvoll, den Valentinstag bzw. den Februar zu nutzen, um mit den Schülern/innen zu thematisieren, dass alle wertvoll sind, damit so Vorurteile abgebaut und Verständnis sowie die Akzeptanz im Sinne von Toleranz und Wertschätzung erhöht werden.

Außerdem werden häufig am Valentinstag Rosen bzw. andere Blumen verschenkt, die aus Afrika importiert werden und dort unter fragwürdigen Bedingungen produziert werden. Somit könnte der Valentinstag auch zum Anlass genommen werden, um über nachhaltige Geschenke nachzudenken.

Feier- und Gedenktage:

Datum/Tag

Titel

Charakter

Nation/Region/ Religion

Anlass

Zweiter Tag der zweiten Woche 

Safer Internet Day Aktionstag europaweit organisiert vom INSAFE-Netzwerk im Rahmen des Safer Internet Programms der Europäischen Kommission, in Deutschland initiiert und koordiniert von klicksafe

02. Februar

Mariä Lichtmess/Darstellung des Herrn

Feiertag

katholisch

Erinnert 40 Tage nach Weihnachten an die Darstellung Jesu im Tempel (Lk 2, 22-40)

04. Februar

Weltkrebstag (World Cancer Day) 

Aktionstag

international 

von der Union internationale contre le cancer, der Weltgesundheitsorganisation und anderen Organisationen ins Leben gerufen

11. - 13. Februar 2020

Hizir - Fastentage

Fastenzeit

Islam

In der "Woche von Hizir" ehren Aleviten den Heiligen Hizir. In der "Woche von Hizir" fasten Aleviten von Dienstag bis Donnerstag drei Tage lang.

12. Februar

Internationaler Tag gegen den Einsatz von Kindersoldaten

Aktionstag

international

  International Coalition to Stop the Use of Child Soldiers

14. Februar

St. Valentinstag

Fest

christlich

Gedenktag des Martyrerheiligen Valentin, Tag der Liebenden

15. Februar

Internationaler Kinderkrebstag

Gedenktag

international

Soll u.a. auf Sterblichkeitsrate von über 80 Prozent in weniger entwickelten Ländern aufmerksam machen, in denen ca. 80 Prozent der erkrankten Kinder leben

20. Februar

Welttag der sozialen Gerechtigkeit

Aktionstag

international

UNO, erstmals 2009 begangen

24. - 26. Februar 2020

Losar

Feiertag

Buddhismus/Tibet

Mit Losar begrüßen tibetische Buddhisten drei Tage lang das neue Jahr: „Lo“ heißt Jahr , „Sar“ bedeutet „neu“

26. Februar 2020

Aschermittwoch

Feiertag

christlich

Am Aschermittwoch beginnt die Passions- und Fastenzeit der Christen. Sie dient der Vorbereitung auf Ostern.

Mögliche Ziele können sein:

  • Kompetenzen erlernen, welche die Schüler/innen benötigen, um reflektierte und durchdachte sowie respektvolle Verhaltensweisen gegenüber anderen zeigen zu können
  • Fähigkeiten und Fertigkeiten entwickeln, um aktiv und verantwortungsvoll eine inklusive Gesellschaft mitgestalten zu können
  • Wertschätzend denken und handeln, auch gegenüber „andersliebenden“ (Gender!)
  • Die eigenen Gefühle reflektieren und auch die der anderen verstehen
  • Reflektion des eigenen Konsumverhaltens
  • Herkunft und Tradition des Valentinstags kennen

Umsetzung:

  • Papierrosen zum Basteln anstatt Rosen zum Kauf (im Idealfall als „upcycling“)

Bastelanleitung:  www.youtube.com/watch?v=Zmw2elwF3gM

  • Diskussionsrunde/Schreibgespräch: Was ist Liebe?

Unter dem Wort „Liebe“ versteht jeder etwas anderes. Umso interessanter ist es, von den Teilnehmern/innen zu erfahren, wie sie selber mit dem Thema umgehen. Dafür eignet sich eine Diskussionsrunde, die vielmehr als Erfahrungsaustausch gesehen werden sollte. Eröffnen kann man die Runde beispielsweise mit den folgenden Fragen bzw. die Fragen als Schreibgespräch auslegen:

Was ist Liebe für Dich?

Mein*e Partner*in sollte auf jeden Fall…?

Wie zeigst du Liebe gegenüber deinen Mitmenschen?

Was ist der Valentinstag für dich?

Eine Beziehung gelingt dann, wenn..

Liebe und Sexualität gehören zusammen?    …

Wichtig ist, dass eine Atmosphäre geschaffen wird, in der sich die Schüler/innen öffnen können und ihre Äußerungen nicht gewertet werden!

  • Valentinkarten verschenken

Durch selbstgebastelte Valentinskarten können sich Schüler/innen gegenseitig Wertschätzung zeigen. Es wird ausgelost, wer für wen eine Karte basteln und schreiben soll (ähnlich wie beim in der Adventszeit häufig üblichen „Wichteln“). So ist gewährleistet, dass alle in der Klasse eine Karte bekommen und Schüler/innen ermuntert werden, auch für ihnen nicht besonders nahe stehenden Schüler/innen Wertschätzendes auszudrücken.

  • Pinguin-Geschichte

Der Kabarettist und Arzt Eckard von Hirschhausen erzählt, dass er auf einer Kreuzfahrt einen Pinguin beobachtet habe. Der Pinguin, der an Land wie eine Fehlkonstruktion wirke, entpuppe sich im Wasser zum Meister im Schwimmen. Das habe ihm gezeigt, dass man mit schnellen Urteilen ziemlich daneben liegen könne und dass sich jeder in einem anderen Element gut entfalten könne.

Es kann das Video gezeigt werden oder die Geschichte vorgelesen werden. Danach kann jede/r auf einen als Kopie ausgeteilten oder selber gestalteten Pinguin seine Stärken schreiben. Dieser Pinguin kann immer wieder mal herausgezogen werden, um die eigenen Stärken anzuschauen und sich damit selbst aufzubauen.

Video: www.youtube.com/watch

Text: www.hirschhausen.com/glueck/die-pinguingeschichte.php

  • Komplimente Verschenken

Jede/r Teilnehmer/in erhält drei bis vier Zettel mit Komplimenten (z.B. dir kann ich vertrauen, du sorgst für Ruhe, du hast eine tolle Ausstrahlung…) und überlegt sich, zu wem das Kompliment passt. Dann geht er/sie zu der Person und übergibt es mit einem Lächeln. Es wird so lange verschenkt, wie gewollt.

  • Rückenstärken oder Warme Dusche

Jedem Schüler, jeder Schülerin wird ein A3-Papier auf den Rücken geheftet. Alle Schüler/innen dürfen nun schriftlich allen anderen Rückmeldung geben, indem gute Wünsche für die Zukunft, Komplimente, positives Feedback auf die Zettel geschrieben werden. Verboten ist es, Negatives, Kritik oder Beleidigungen aufzuschreiben. Alle Beiträge müssen jeweils mit dem Namen versehen werden. Am Ende der Übung werden die Blätter gemeinsam abgenommen und gelesen.

  • Zum ersten Mal verliebt

www.planet-schule.de/fileadmin/dam_media/swr/ich_und_die_anderen/pdfdoc/lesbisch-schwul_einfuehlungsuebung1.pdf

März

PDF-März

Thematische Einführung:

Der März zeigt in unserer mitteleuropäischen Region meist schon sehr deutlich die Vorboten des Frühlings und weckt damit die Hoffnung und Sehnsucht, dass nach dem grauen, kalten und dunklen Winter nun wieder eine andere Zeit kommt.

Zugleich ist in einigen Welt-Religionen diese Zeit davon geprägt, sich darüber Gedanken zu machen, was im eigenen Leben gut läuft, was weniger. Im Christentum ist die Fastenzeit (eigentl. „Österliche Bußzeit“) eine Vorbereitung auf die Erinnerung an den Tod und die Auferstehung Jesu Christi und somit auch der Aufruf, sich damit auseinander zu setzen, was Tod und Leben für mich und in meinem Leben bedeuten (s. April).

Zeit, um nachzudenken und Zeit um sich zu freuen, an dem was ist und noch wachsen wird…

Über sich selbst nachdenken ist auch eine Herausforderung.

Etwas im eigenen Leben, bei eigenen Haltungen und damit dem VerHALTEN zu verändern, eine noch größere!

Wagen wir die Challenge! -

Gedenk- bzw. Feiertage:

Datum/

Tag

Titel

Charakter

Nation/Region/ Religion

Anlass

Letzter oder vorletzter Samstag 

Earth Hour

Aktionstag

international

initiiert durch World Wildlife Fund: 1 Stunde das Licht ausmachen als globale Volksabstimmung für den Klimaschutz unter dem Slogan „Vote Earth“

03. März

Tag des Artenschutzes

Aktionstag

international

mit dem Washingtoner Artenschutzabkommen eingeführt

08. März

Internationaler Frauentag (Weltfrauentag)

Aktionstag

international

Initiatorin: Clara Zetkin, seit 1997 durch Vereinte Nationen ausgerufen

09. - 10. März 2020

Holi

Feiertag

Hinduismus

Holi ist ein fröhliches Fest, bei dem sich alle Teilnehmer mit buntem Mehl oder Pulver bewerfen. Damit feiern Hindus den Frühlingsbeginn

10. März 2020

Purim

Feiertag

Judentum

Das fröhliche Purim-Fest erinnert daran, dass die mutige Königin Esther das jüdische Volk einst vor dem Tod bewahrte

17. März

St. Patrick's Day

Feiertag

Irland

traditionell, Namenstag des Nationalheiligen der Iren

19. März

Josefstag

Fest

christlich

Gedenktag des heiligen Josefs, Mann Mariens

20. März

International Day of Happiness (Internationaler Tag des Glücks)Weltglückstag

Aktionstag

international

UNO

21. März

Frühlingsanfang

Kalender

 

astronomisch mitunter auch schon am 20. oder selten am 19. März

21. März

Welttag gegen Rassismus (Internationaler Tag gegen Rassismus)

Aktionstag

international

UNO, Resolution 2142 vom Oktober 1966

22. März 2020

Leilat al-Miraj

Feiertag

Islam

Die Himmelfahrt Mohammeds, arabisch "Lailat al Miraj", wird von Muslimen in aller Welt als eines der wichtigsten Ereignisse im Leben des Propheten und zugleich als bedeutender islamischer Feiertag begangen

25. März

Verkündigung des Herrn

Feiertag

Christentum

Erinnert neun Monate vor Weihnachten an die Menschwerdung Gottes

Mögliche Ziele bzw. Kompetenzen könnten sein:

  • Bewusstheit für die Prozesse in der Natur (oder - religiös gesagt – in der Schöpfung)
  • Reflexionsfähigkeit über das eigene Verhältnis zu den Jahreszeiten und über das eigene Verhalten gegenüber der Natur zu den verschiedenen Zeiten
  • Erleben von Natur bei jeder Witterung
  • Kenntnis von Festen verschiedener Religionen, die den Übergang von einer zu einer anderen (Jahres)Zeit thematisieren
  • Kenntnis der im März stattfindenden Feste der Religionen, von denen in unserem Land viele Menschen geprägt sind (Christentum, Islam); Wissen um die Bedeutung dieser Feste und die Auswirkungen für das Leben der Gläubigen dieser Religion
  • Bewusstsein, dass die religiösen Zeiten der Besinnung für die Menschen selbst, aber auch für die Tiere, Pflanzen und die sog. unbelebte Natur lebensförderlich und zukunftsstiftend sein können (s. Kalenderseite und Challenges)
  • Auseinandersetzung mit dem eigenen Konsum, dem eigenen Verhalten

Ideen:

  • Gestaltet eine große Wandtafel in der Klasse, wer in welcher Woche welche Herausforderungen wählt und was er/sie dabei schafft, auch woran er/sie scheitert und was die Gründe sind. Dies zur Diskussion nützen, was bei Herausforderungen stärkt, wodurch etwas leichter wird, wie wichtig Hartnäckigkeit und Durchhaltevermögen, aber auch das Erkennen eigener Grenzen sind. Zwingt aber niemanden, der nicht möchte, mitzumachen!
  • Feiert, was geschafft wurde!
  • Wer sind meine Heldinnen/Helden und warum?
  • Lehrer/in: Auszeiten im Klassenalltag schaffen, kleine Besinnungsübungen (s.u.), Atem- oder Stilleübungen, Fantasiereisen
  • Lehrer/in: Klassenrat oder Diskussionszeit für die Challenges zur Verfügung stellen
  • Werde Influencer/in oder You-Tuber/in: Filme drehen, in denen die Schülerinnen und Schüler erzählen, wie sie selbst etwas geschafft haben und den Mitschüler/innen Tipps geben können, wie diese es schaffen können. Fragt, ob eure Filme auf der Schulhomepage eingestellt und auf dem digitalen Whiteboard der Schule gezeigt werden dürfen
  • Gestaltet eine Pinnwand / einen Schaukasten mit euren Challenges – macht eine Schul-Challenge daraus! 
  • Sprecht eure Reli-Lehrer/innen an, ob dies auch in den Ostergottesdiensten thematisiert werden könnte.
  • Fahrt zu einem Biobauernhof, der auch Tiere hält und erkundigt euch vor Ort, wie dort Tiere gehalten werden – erfragt die Unterschiede zu konventionellen Betrieben.
  • Checkt den Speiseplan eurer Mensa, was dort regional und saisonal, vielleicht sogar auch in bio-Qualität angeboten wird. Fragt nach, woher das Fleisch, Gemüse, andere Lebensmittel kommen. Macht dies an der Schule publik. Wenn ihr etwas ändern wollt, bringt es in die SMV-Versammlung ein.
  • Seht euch mal das Projekt „local heroes“ an und checkt die Liste von Local Heroes auf: https://www.uni-passau.de/local-heroes/
  • Bringt euch politisch ein, indem ihr Challenges und Forderungen sammelt und an lokale Politiker/innen weitergebt. Vielleicht könnt ihr sogar jemanden aus dem Gemeinde-/Stadt-/Kreisrat zu einem Gespräch in der Schule einladen.

April

PDF-April

Thematische Einführung:

In diesem Monat ist der Frühling oft schon weit fortgeschritten, die todesähnliche Ruhe des Winters in der Natur geht zu Ende und neues Leben in der Natur bricht sich seinen Weg. Im April findet häufig auch das Osterfest statt, an dem Christinnen und Christen die Auferstehung Jesu Christi feiern.

Was bedeutet aber für uns tatsächlich dieser Aspekt des christlichen Glaubens?

Gibt es ähnliche Ansätze auch in anderen Religionen?

Wodurch unterscheidet es sich von einer „Wiedergeburt“ oder vom Glauben an das Nirwana?

Was glaube eigentlich ich selbst, ob bzw. wie es nach dem Tod weitergeht?

Und – ganz weltlich – betrachtet, wie ist das mit dem Aufstehen, wenn es scheint, dass alles zu Ende ist, alles sinnlos ist, nichts mehr geht?

Da braucht es Menschen, die ermutigen, die an meiner Seite sind, mich stärken, mich nicht fallen oder liegenlassen… vielleicht braucht es auch festen Halt, Glauben oder aber zumindest das Vertrauen, dass es irgendwann irgendwie weitergehen wird.

Gedenk.- bzw. Feiertage

Datum/

Tag

Titel

Charakter

Nation/Region/ Religion

Anlass

05. April 2020

Palmsonntag

Feiertag

christlich

Der Palmsonntag der Christen erinnert an den Einzug von Jesus nach Jerusalem. Mit ihm beginnt die Karwoche vor Ostern

07. April

Weltgesundheitstag

Aktionstag

international

WHO

08. April

Kambutsue

Fest

Japan/Buddhismus

Anlass des Fests ist Buddhas Geburtstag

08. - 16. April 2020

Pessach

Fest

Judentum

Pessach heißt „über etwas hinwegschreiten“. Damit erinnert das jüdische Fest an den Auszug des Volkes Israel aus Ägypten

09. April 2020

Gründonnerstag

Feiertag

christlich

Tag vor Karfreitag in der Karwoche. Er erinnert die Christen an das Abschiedsmahl, das Jesus mit seinen Jüngern eingenommen hat

10. April 2020

Karfreitag

Feiertag

christlich

Christen gedenken an diesem Tag des Leidens und Sterbens Jesu Christi am Kreuz. Der Karfreitag wird auch stiller Freitag oder hoher Freitag genannt.

12. April - 13. April 2020

Ostersonntag/Ostermontag

Feiertag

christlich

Ostern ist das wichtigste Fest der Christen. Damit feiern sie die Auferstehung Jesu.

13. - 15. April

Songkran

Fest

Buddhismus

Buddhistisches Neujahr in Thailand;

22. April

Tag der Erde

Aktionstag

international

US-Kongress, international seit 1990

23. - 23. Mai 2020

Ramadan

Fastenzeit

Islam

Ramadan heißt der 9. Monat im islamischen Kalender. Er ist der Fastenmonat der Muslime, dauert 29 oder 30 Tage und endet mit dem Fest des Fastenbrechens.

23. April

  Welttag des Buches und des Urheberrechts

Aktionstag

international

UNESCO

23. April

Georgstag

Fest

christlich

Frühchristlicher Märtyrer, Patron der Pfadfinder

25. April

Internationaler Tag des Baumes

Aktionstag

international

Vereinigte Staaten, seit 1872 am 10. April; 1951 von Vereinten Nationen beschlossen; in Deutschland seit 1952

26. April

Jahrestag der Nuklearkatastrophe von Tschernobyl

Gedenktag

 international

Erinnert an Reaktorkatastrophe von 1986

30. April

Walpurgisnacht

Brauchtumstag

Europa

Ursprünglich Vorabend zum Fest der hl. Walburga, heute Frühlingsfest

Ideen:

  • Anonyme Umfrage an der Schule, wann jemand schon einmal sehr verzweifelt, absolut am Boden war und was ihm/ihr dann geholfen hat ð  Ausstellung dazu
  • Lied von den Toten Hosen: Steh auf, wenn du am Boden liegst https://www.dietotenhosen.de/en/releases/songs/steh-auf-wenn-du-am-boden-bist
  • Diskussion über Glaube, was nach dem Tod kommt / Auferstehung, was Kraft gibt
  • Ressource-Übung, Stärkung, innerer stabiler Ort für schwierige Situationen (Traumreisen)
  • Wahrnehmungsübungen/Achtsamkeitsübungen mit noch nicht aufgeblühten Zweigen/Bäumen etc.  bis hin zum Erblühen
  • Symbole für Auf(er)stehen malen/fotografieren
  • Sinnlosigkeit versus Aufstehen fotografieren und Ausstellung machen
  • Meditation "Feuer in mir" (siehe Link)
  • Übung "Wertekonsens" (siehe Link)

Feuer in mir

Wertekonsens

Mai

Thematische Einführung:

Die Zeit zwischen Oster- und Pfingstferien ist in der Schule klar und ebenso knapp bemessen. Oft beginnen die Abschlussprüfungen, die Maifeiertage gönnen zwischendurch angenehme Pausen und machen es doch schwierig „dranzubleiben“ und sich zu motivieren.  Auch das Kirchenjahr steht irgendwo zwischen österlichem Feiern und der Aussendung, die an Pfingsten stattfindet. Christinnen und Christen glauben, dass erst 50 Tage nach Ostern der hl. Geist sie darin bestärkt, in die Welt hinauszugehen und die frohe Botschaft zu verkünden.

In dieser Zwischenzeit, ob in der Schule, in der Gemeinde oder im „echten Leben“ daheim, stellen sich manchmal die großen Fragen: Was bringt mir das alles, was ich lerne und tue? Hat das einen Sinn? Mache ich eigentlich einen Unterschied? Das ganz normale Leben scheint existentiell bedroht zu sein. Die Zukunft steht in Frage; und das nicht nur im Mai und nicht nur freitags.

Greta Thunberg hat es geschafft, tausende Jugendliche zu begeistern und auf die Straßen zu bringen im Kampf um eine lebenswerte Zukunft. Der Umgang der Schulen mit diesem Verhalten war lange fraglich. Dabei kamen eigentlich schon lange vor Greta klare Worte von prominenten Stellen:

Papst Franzsikus rief bereits 2015 in seiner Enzyklika Laudato Si zur weltweiten Nachhaltigkeit auf und bedachte darin auch die Arbeit in Schulen und Bildungsstätten:

„Es ist sehr nobel, es sich zur Pflicht zu machen, mit kleinen alltäglichen Handlungen für die Schöpfung zu sorgen, und es ist wunderbar, wenn die Erziehung imstande ist, dazu anzuregen, bis es zum Lebensstil wird. Die Erziehung zur Umweltverantwortung kann verschiedene Verhaltensweisen fördern, die einen unmittelbaren und bedeutenden Einfluss auf den Umweltschutz haben, wie die Vermeidung des Gebrauchs von Plastik und Papier, die Einschränkung des Wasserverbrauchs, die Trennung der Abfälle, nur so viel zu kochen, wie man vernünftigerweise essen kann, die anderen Lebe-wesen sorgsam zu behandeln, öffentliche Verkehrsmittel zu benutzen oder ein Fahrzeug mit mehreren Personen zu teilen, Bäume zu pflanzen, unnötige Lampen auszuschalten. All das gehört zu einer großherzigen und würdigen Kreativität, die das Beste des Menschen an den Tag legt. Etwas aus tiefen Beweggründen wiederzuverwerten, anstatt es schnell wegzuwerfen, kann eine Handlung der Liebe sein, die unsere eigene Würde zum Ausdruck bringt.“ (LS 211)

Die deutschen Bischöfe haben das 2018 für die deutschen Diözesen so übersetzt:

„Wir regen an, das Thema Schöpfungsverantwortung in die Curricula des Religionsunterrichts und des Theologiestudiums aufzunehmen sowie mit Angeboten einer Bildung für nachhaltige Entwicklung in den kirchlichen Kindertagesstätten, in der Jugend-, Erwachsenen- und Senioren-bildung, in kirchlichen Bildungswerken und -häusern zu ökologisch-sozialer Bewusstseinsbildung und „Globalem Lernen“ beizutragen. Dadurch werden alle zu einem nachhaltigen Lebensstil ermutigt und befähigt.“ (AH 301)

Am 11. Juli 2019 sprach der ehrwürdige Imam Aykan Inan im Rahmen des Schöpfungstages für Schulen „Mut zur Zukunft“ in Regensburg:

„Allah, der Erhabene, Er schuf uns auf die schönste Art und Weise. Doch damit nicht genug. Die Erde und der Himmel, mit zahlreichen Gaben hat er sie ausgestattet, und uns in den Dienst gestellt. So heißt es hierzu im Koran in der 14. Sure Abraham, Vers 34: “Er gab euch alles was ihr wollt. Wenn ihr die Gaben Allahs aufzählen wolltet, ihr würdet es nicht schaffen.” Und all diese Gaben hat Er uns in Seiner Gnade zur Verfügung gestellt, oder besser uns anvertraut. Mit diesem Wissen um diese Verantwortung um die Schöpfung sollte der Mensch mit diesen Gaben umgehen. […] Es herrscht ein grandioses Gleichgewicht in der Natur. Dieses einzigartige Gut, das uns Allah geschenkt hat, sollten wir schützen. Den nachfolgenden Generationen werden wir kein schöneres Erbe hinterlassen können als eine intakte Umwelt und eine saubere Welt.“

BNE heißt das Aktionsprogramm der UNESCO, die verantwortlich für die Umsetzung der Ziele ist, welche 2015 von den Vereinten Nationen verabschiedet wurden:

 „BNE steht für Bildung für nachhaltige Entwicklung. Entwicklung ist dann nachhaltig, wenn Menschen weltweit, gegenwärtig und in Zukunft, würdig leben und ihre Bedürfnisse und Talente unter Berücksichtigung planetarer Grenzen entfalten können. […]BNE ermöglicht es allen Menschen, die Auswirkungen des eigenen Handelns auf die Welt zu verstehen und verantwortungsvolle, nachhaltige Entscheidungen zu treffen.“ [https://www.bne-portal.de/de/einstieg/was-ist-bne; 25.9.2019]

„Nur mal kurz die Welt retten…“ – ein sinnvolles und sinnstiftendes Thema, nicht nur für Christen oder Muslime und nicht nur für zwischendurch!

Gedenk.- bzw. Feiertage

Datum/

Tag

Titel

Charakter

Nation/Region/ Religion

Anlass

01. Mai

Erster Mai/Tag der Arbeit

Gedenktag

international

Gründungskongress der Zweiten Internationalen (Arbeiterbewegung) als „Kampftag der Arbeiterbewegung“ ausgerufen, seit 1919 gesetzlicher Feiertag in Deutschland

03. Mai

Internationaler Tag der Pressefreiheit

Aktionstag

international

angeregt 1991 durch UNESCO, 1992 durch Vereinte Nationen proklamiert

05 . - 06. Mai 2020

Hidirellez

Feiertag

Islam

Im Mai feiern Aleviten den Tag des Hizir Ilyas. Damit bitten sie Gott um Gesundheit und Genesung.

07. Mai 2020

Visakha Puja (auch Visaka Bucha oder Vesak-Fest)

Feiertag

Buddhismus

Der wohl wichtigste buddhistische Feiertag erinnert an die Geburt, die Erleuchtung und das vollkommene Verlöschen (Parinirvana) des Buddha.

08. Mai

  Tag der Befreiung/Victory in Europe Day als Tag des Sieges über den Nationalsozialismus

Gedenktag

international

 staatlicher Gedenktag als: Beendigung des Zweiten/2. Weltkrieges [in Europa], von der UNO anerkannt als Tage des Gedenkens und der Versöhnung.

10. Mai 2020

Muttertag

Aktionstag

international

 

15. Mai

Internationaler Tag der Familie

Aktionstag

international

UNO

19. Mai 2020

Lailat al - Qadr

Feiertag

Islam

Als Lailat al-Qadr wird im Islam die Nacht im Monat Ramadan bezeichnet, in der der Koran gemäß islamischem Glauben erstmals offenbart wurde

21. Mai 2020

Christ Himmelfahrt

Feiertag

christlich

Christen glauben, dass Jesus nach seinem Tod noch einmal auf die Erde zurückgekehrt und dann erst von Gott in den Himmel aufgenommen worden ist.

23. - 24. Mai 2020

Id al-Fitr, Fest des Fastenbrechens, Zuckerfest

Feiertag

Islam

Das Zuckerfest beendet den islamischen Fastenmonat Ramadan und gehört zu den wichtigsten Festen dieser Religion.

28. - 30. Mai 2020

Schawuot, Wochenfest

Feiertag

Judentum

Juden feiern drei Dinge: den Empfang der Tora mit den Zehn Geboten, den Bund, den Gott mit dem Volk Israel schloss und die Ernte von Getreide, Obst und Früchten.

31 Mai. - 01. Juni 2020

Pfingsten

Feiertag

christlich

Am 50. Tag der Osterzeit, also 49 Tage nach dem Ostersonntag, wird von den Gläubigen die Entsendung des Heiligen Geistes gefeiert

Mögliche Ziele können sein:

  • Die TN lernen den Begriff Nachhaltigkeit und verschiedene Beispiele (positiv wie negativ) kennen.
  • Die TN verstehen und hinterfragen Zusammenhänge zwischen lokaler Lebenswelt und globalen Krisen.
  • Sie erleben Verantwortungsgefühl und Selbstwirksamkeit im geschützten Rahmen.
  • Die TN erkennen ihre eigenen Handlungsspielräume.
  • Sie lernen Grundlagen der Projektarbeit kennen und wenden diese an.
  • Die TN reflektieren ihr persönliches Wertesystem und orientieren ihre konkreten Handlungen daran.

Umsetzung:

  • Upcycling als Projekt für Zuhause mit teilbaren Fotos und Online-Vorstellungen

          (Beschreibung)

  • Ökologischen Fußabdruck erstellen:

          (Beschreibung)

          https://www.fussabdruck.de (für die Jüngeren)

          https://www.ressourcen-rechner.de/ (ab Sekundarstufe II)

  • Zeitstrahl Verrottung

          (Beschreibung)

  • Ein Spaziergang mit Landart und danach geteilten Fotos

          (Beschreibung)

Juni

PDF-Juni:

Thematische Einführung:

Schwimmen im azurblauen Meer, breit lächelnd auf einer Partylocation und im Hintergrund der perfekte Sonnenuntergang, ein Selfie mit der neuen Designerbrille oder ein gesunder, grüner Drink zum Frühstück nach der morgendlichen sportlichen Betätigung – so zeigen sich viele Profile in den verschiedensten Online-Portalen. DAS perfekte Leben, so scheint es. Im Vergleich dazu, wirkt das eigene Leben oft langweilig und nicht aufregend genug. Dieses durch die Medien vermittelte Bild setzt viele Jugendliche unter Druck, weil sie merken, dass sie hinter dem vermeintlichen Idealbild zurück bleiben. Dabei wird das Bewusstsein um den eigenen Wert in der heutigen schnelllebigen und inszenierten Welt immer geringer. Deswegen könnte der Juni genutzt werden, die Schüler*innen dabei zu unterstützen, sich selbst als einzigartig zu erleben und sich selbst mit ihren Stärken und Schwächen anzunehmen.

Gedenk.- bzw. Feiertage:

Datum/

Tag

Titel

Charakter

Nation/Region/ Religion

Anlass

01. Juni

Internationaler Kindertag

Aktionstag

international

seit 1950 in vielen sozialistischen Ländern als Kampftag für eine glückliche Zukunft der Kinder, Weltfrieden, und Kinderrechte eingeführt

01. Juni

Welterntetag

Aktionstag

international

UNO

05. Juni

Welttag der Umwelt (Weltumwelttag)

Aktionstag

international

UNEP (UNO)

06. Juni 2020

Tag der Organspende

Aktionstag

international

WHO/Europarat

11. Juni 2020

Fronleichnam

Feiertag

christlich

Hochfest der katholischen Kirche, mit dem die bleibende Gegenwart Jesu im Sakrament der Eucharistie gefeiert wird. (Prozessionen)

20. Juni

Weltflüchtlingstag

Aktionstag

international

  UNHCR

21. Juni

Sommeranfang

Kalender

 

 

24. Juni

Johannistag

Fest

christlich

Der Johannistag ist das Hochfest der Geburt Johannes’ des Täufers. Die Johannisnacht ist die Nacht auf den Johannistag, vom 23. auf den 24. Juni.

26. Juni

Internationaler Tag gegen Drogenmissbrauch und illegalen Drogenhandel; kurz: Weltdrogentag; auch: Anti-Drogen-Tag

Aktionstag

international

UNO

28. Juni

Christopher Street Day

Gedenktag

international

ursprünglicher Gedenktag für Rechte von LGBT, heutzutage findet er meistens an einem Wochenende zwischen Juni und August statt

29. Juni

Peter und Paul

Fest

christlich

Bezeichnung des Festes der Apostel Petrus und Paulus.

Mögliche Ziele können sein:

  • Erkennen, dass jede/r Gaben und Fähigkeiten hat und einmalig ist.
  • Die Einmaligkeit und Einzigartigkeit jedes Einzelnen in seinem Aussehen, in seiner Geschichte, in seinem Erleben, in seinem Denken und Fühlen, in seinen Talenten und in seiner Bestimmung wahrnehmen
  • Erkennen, dass die von den Medien propagierten „perfekten“ Menschen mit der Lebenswirklichkeit nicht übereinstimmen

Ideen:

  • Pinguin-Geschichte

Der Kabarettist und Arzt Eckard von Hirschhausen erzählt, dass er auf einer Kreuzfahrt einen Pinguin beobachtet habe. Der Pinguin, der an Land wie eine Fehlkonstruktion wirke, entpuppe sich im Wasser zum Meister im Schwimmen. Das habe ihm gezeigt, dass man mit schnellen Urteilen ziemlich daneben liegen könne und dass sich jeder in einem anderen Element gut entfalten könne.

Es kann das Video gezeigt werden oder die Geschichte vorgelesen werden. Danach kann jede/r auf einen als Kopie ausgeteilten oder selber gestalteten Pinguin seine Stärken schreiben. Dieser Pinguin kann immer wieder mal herausgezogen werden, um die eigenen Stärken anzuschauen und sich damit selbst aufzubauen.

Video: https://www.youtube.com/watch?v=Az7lJfNiSAs

Text: https://www.hirschhausen.com/glueck/die-pinguingeschichte.php

  • Weitere Methoden zum Thema „Einmaligkeit“:

https://www.praxis-jugendarbeit.de/spielesammlung/Du-bist-EINMALig-Handmade-by-God.html

  • Kreative Psalmenarbeit mit Psalm 139 zum Beispiel durch Ausdruck eines Verses durch Standbilder oder Gestaltung eines Bildes.

Psalm 139:

HERR, du hast mich erforscht und kennst mich. /

2 Ob ich sitze oder stehe, du kennst es. *

Du durchschaust meine Gedanken von fern.

3 Ob ich gehe oder ruhe, du hast es gemessen. *

Du bist vertraut mit all meinen Wegen.

4 Ja, noch nicht ist das Wort auf meiner Zunge, *

siehe, HERR, da hast du es schon völlig erkannt.

5 Von hinten und von vorn hast du mich umschlossen, *

hast auf mich deine Hand gelegt.

6 Zu wunderbar ist für mich dieses Wissen, *

zu hoch, ich kann es nicht begreifen.

7 Wohin kann ich gehen vor deinem Geist, *

wohin vor deinem Angesicht fliehen?

8 Wenn ich hinaufstiege zum Himmel - dort bist du; *

wenn ich mich lagerte in der Unterwelt - siehe, da bist du.

9 Nähme ich die Flügel des Morgenrots, *

ließe ich mich nieder am Ende des Meeres,

10 auch dort würde deine Hand mich leiten *

und deine Rechte mich ergreifen.

11 Würde ich sagen: Finsternis soll mich verschlingen *

und das Licht um mich soll Nacht sein!

12 Auch die Finsternis ist nicht finster vor dir, /

die Nacht leuchtet wie der Tag, *

wie das Licht wird die Finsternis.

13 Du selbst hast mein Innerstes geschaffen, *

hast mich gewoben im Schoß meiner Mutter.

14 Ich danke dir, dass ich so staunenswert und wunderbar gestaltet bin. *

Ich weiß es genau: Wunderbar sind deine Werke...

August

Anmeldung interner Bereich

Zum Anmelden Benutzername und Passwort eingeben:

Passwort vergessen?