1. BJA Regensburg
  2. Service
  3. Kirchl. Jugendarbeit und Corona

Jugendarbeit im Bistum Regensburg

Am 2. September 2021 trat die vierzehnte Fassung des Bayerischen Infektionschutzgesetzes in Kraft.

Der Bayerische Jugendring informiert laufend aktuelle über die Auswirkungen für die bayerische Jugendarbeit auf seiner Homepage. 

Die Regelungen für Gottesdienste und Veranstaltungen im Bistum Regensburg wurden überarbeitet. Die aktuellen Regelungen sind auf der Homepage der HA Seelsorge des Bistum Regensburg zu finden.

Bei einer Inzidenz von über 35 pro 100.000 Einwohner gilt in Bayern für Veranstaltungen in Inneräumen in der Jugendarbeit die 3-G Regel.
Das heißt: Zutritt haben nur Getestete / Geimpfte oder Genesene.
Der Nachweis ist vor Zutritt zur Veranstaltung durch den Veranstalter zu kontrollieren.
Schülerinnen und Schüler gelten dabei grundsätzlich als getestet.
In Innenräumen gelten die bekannten Abstandsregeln. Wenn der Mindestabstand von 1,5 Metern nicht eingehalten werden kann, besteht Maskenpflicht.

Konkret bedeutet das für die Kinder- und Jugendarbeit der Pfarreien und (kirchlichen) Verbände Folgendes:

Gruppenstunden, Jugendbildungs- und -freizeitmaßnahmen, etc.
sind unter Einhaltung der 3-G Regeln praktisch überall in Bayern derzeit möglich.

Die  14. Infektionsschutzverordnung muss bei allen Veranstaltungen der kirchlichen Jugendarbeit eingehalten werden! Daher empfiehlt sich dringend die Lektüre.

In den Räumen des BJA sind aufgrund der erfreulichen Lage externe Gäste unter Wahrung der Hygieneregeln herzlich willkommen.

Vielen Dank an dieser Stelle für das vor- und umsichtige Verhalten in den zurückliegenden Wochen und Monaten!

Allen Handelnden der Jugendpastoral und den jungen Menschen in den Gruppen und Verbänden viel Spaß bei unbeschwerten Begegnungen!

Domvikar Christian Kalis

Bild: Pixabay

Anmeldung interner Bereich

Zum Anmelden Benutzername und Passwort eingeben:

Passwort vergessen?