1. BJA Regensburg
  2. Fachstellen
  3. Ministrantenpastoral
  4. Was wir machen
  5. Materialien und Handreichungen
  6. Ministranten Kontakt(los)

Ministranten - Kontakt(los)

Ideen für die kontakt(lose) Zeit

Du suchst Ideen, damit du Kontakt mit deinen Ministrantengruppen halten kannst. Wir, die Fachstelle Ministrantenpastoral, sammeln auf dieser Seite Projekte von Pfarreien, anderen Bistümern und stellt eigene Ideen online. Bis zum Ende der Ausgangsbeschränkung gibt es jeden Tag etwas Neues.

Was bei all den Projekten wichtig sein kann:

  1. Bleib weiter mit deinen Jugendlich aktiv im Kontakt. Schreib ihnen, ruf sie an oder vereinbare ein Treffen online.
  2. Sei Ansprechpartner für deine Ministranten. Sei gerade für die Jugendlichen / Kinder da, die in schwierigen Situationen leben. Sie sollen wissen, dass sie sich auch jetzt an dich wenden können.
  3. Sei weiterhin ein Vorbild für deine Ministranten. Versuche deine (Ehrenamtliche)Arbeit weiterzuführen. Achte dabei die gesetzlichen Vorgaben.
  4. Pflege den Kontakt zu kleineren Gruppen. Sie sind in dieser Zeit wichtig.
  5. Habe Mut und probiere was aus. Wir sind gerade alle Lernende.
  6. Praktiziere weiterhin Partizipation (lass die Ministranten mitsprechen), Kooperation (suche Verbündete) und Inklusion (denk an Menschen die online nicht dabei sein können). Es ist wichtig, gerade jetzt diese Grundprinzipien kirchlicher Jugendarbeit zu leben.
  7. Verdopple die Welt nicht. Nicht alles, was die Nachbarpfarrei hat, musst du auch umsetzen. Verweise auf sie und vernetzt euch.
  8. Findet Räume, in denen ihr eure Spiritualität leben könnt.
  9. Bleibt euch treu und verbiegt euch nicht.
  10. Traurige Nachrichten gibt es derzeit viele – unser Glaube kann uns Hoffnung schenken.

Ministrantendienst

Am 21.07.2020 hat das Bistum Regensburg die Anweisungen zur Liturgie (8. Änderung / 19.10.2020) veröffentlicht. Diese regeln die Liturgie in Zeiten der Pandemie. Für die Ministranten ergeben sich einige Änderungen der gewohnten Abläufe.

Jugendpfarrer Christian Kalis und Referent Winfried Brandmaier von der Fachstelle Ministrantenpastoral wissen um die Sorgen und Bemühungen, Kinder und Jugendliche jetzt wieder in die Liturgie einzubeziehen. Darum sollen den Priestern bzw. den Pastoralen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, vor allem aber den Ministrantinnen und Ministranten folgende Anregungen an die Hand gegeben werden. Dabei muss immer vor Ort überlegt werden, wo, wann und was konkret möglich ist, ohne einen Menschen der Gefahr einer Infektion auszusetzen. Sobald Ministranten und/oder deren Eltern Bedenken äußern, haben diese absoluten Vorrang! Jeder Dienst geschieht freiwillig, jede und jeder hat das Recht „Nein“ zu sagen und muss sich dazu nicht erklären. Bei Rückfragen stehen die Fachstelle Ministrantenpastoral (Tel. 0941 – 597-2441) oder der Jugendpfarrer (Tel. 0941 – 597-2266) als Ansprechpartner zur Verfügung. (Hier klicken für Ideen, wie Ministranten in der Eucharistiefeier ihren Dienst auch in Zeiten der Pandemie übernehmen können.)

Nikolausbesuch in Coronazeiten

Das Bonifatiuswerk hat bei einer Online-Schulung hilfreiche Tipps und Empfehlungen für den diesjährigen Nikolausbesuch in einem Video-Link zusammengestellt unter Berücksichtigung der aktuellen länderspezifischen Coronavorgaben). Diese finden sich hier.

Teilen wie St. Martin

Gerade in diesem Jahr ist es wichtig, dass wir unsere Hoffnung teilen, gerade mit Menschen, denen es nicht so gut geht. Als Ministrantinnen und Ministranten können wir den Menschen ein Hoffnungszeichen schenken. Vielleicht gestaltet ihr in der Gruppenstunde eine Teelichtbanderole. Diese könnt ihr nach den Gottesdiensten verschenken oder auch den Pastoralen Mitarbeiter(innen) und Priester mitgeben, dass sie diese an Menschen verteilen, die gerade ein Licht in dunkler Nacht benötigen.

Bastelanleitungen findet ihr im Internet hundertfach. Ihr könnt z. B. mit einfachen Transparentpapier eine Banderole gestalten, oder alte Dosen zu Windlichter umgestalten.

Nachtwanderung mit Impuls

Wie wäre es mit einer Nachtwanderung mit der Gruppe. Die Nachtwanderung sollte bezüglich der Uhrzeit so gewählt werden, dass die Dämmerung schon eingesetzt hat und es an dem Treffpunkt relativ dunkel ist. Beim gemeinsamen Gehen, sollte darauf geachtet werden, dass nicht zu viele Menschen gemeinsam in einem Pulk unterwegs sind. Vielleicht wäre es möglich, in einzelnen kleineren Gruppen unterwegs zu sein. Impulse zur Nachtwanderung findet Ihr hier zum Herunterladen.

Interview mit der Pfarreiengemeinschaft Lam / Lohberg

In den beiden Beiträgen der katholischen Redaktion beschreibt Pastoralreferent Martin Münch und Oberministrant Franz Lohberger, was in diesen besonderen Zeiten in der Ministrantenarbeit alles möglich ist.

► Kontaktpflege in besonderen Zeiten

► Das neue Evangeliar

Ein herzlicher Dank geht an Claudia Bresky für die Aufnahmen.

Komm mit auf eine ganz besondere Reise

... Nepal, Panama, Amerika und Südafrika! Entdecke vier Länder in zwei Wochen und treffe live Leute vor Ort!

In einer festen Reisegruppe mit max. 20 Teilnehmenden machen wir uns auf den Weg und reisen über "Zoom" (Video-Meeting) um die halbe Welt zu den Ländern Nepal, Panama, Amerika und Südafrika. Dort werden wir jeweils live Einheimische treffen, die uns über ihre Heimat und ihr Leben dort erzählen und sich mit uns austauschen werden. So erfahren wir nicht nur wissenswertes über das Land, sondern lernen auch die Menschen dort näher kennen. (Für weitere Informationen hier klicken)

Mini - Maskottchen mit Mundschutz

Die Jugendstelle Tirschenreuth hat ihren Minitreff veranstaltet. Dabei haben unsere Mini-Maskottchen einen Mundschutz erhalten. Hier könnt Ihr die Vorlagen herunterladen. Herzlichen Dank an die Oberministrantin aus Wiesau. (hier klicken für das Bild) (hier klicken für das Bild mit Text)

Andacht zur Bergpredigt am Berggipfel

Gemeinsam wird eine Wanderung unternommen, bei der ein Berg mit einem Gipfel/ einer schönen Aussicht dabei sein sollte. Eine kleine Anstrengung darf gerne notwendig sein, der Platz für die Andacht sollte dann möglichst ruhig sein. Die Andacht gibt es hier zum Herunterladen.

Fahrradwallfahrt

Wallfahrten sind eine alte Tradition und bis heute in Mode. Manche Menschen gehen oder fahren über mehrere Tage und Wochen lange Strecken bei Wind und Wetter, andere nur ein kurzes Wegstück. Peter Stubenvoll hat eine Fahrradwallfahrt mit Texten und Impulsen erstellt. Diese finden Sie hier zum Herunterladen.

Stationenlauf Wunder

Die Welt ist voller Wunder. Dieser Stadtionenlauf beschäftigt sich mit den sieben "Weltwunder" - Sehen, Hören, Riechen, sich Berühren, Fühlen, Lachen, und Lieben. Wenn die Gruppenstunden wieder anlaufen, könnt ihr diesen Stadtionenlauf einmal ausprobieren. Der AKM wünscht euch dabei viel Vergnügen. (Hier klicken zum Herunterladen)

Leuchterdienst mehr als Dekoration

Der Leuchterdienst der Ministrantinnen und Ministranten ist mehr als reine Dekoration. Beim Evangelium wird das Wort Gottes durch unseren Dienst in Szene gesetzt und die Wirkung verstärkt. Wie wäre es mit einem „Leuchterdienst für zwischen durch“? Sammelt in der Gruppe oder auch jeder für sich: Worte, Sätze, Verse aus den Evangelien, die euch ansprechen. Diese könnt ihr auf Klebezettel schreiben und in der Kirche aufhängen. Gläubige, die die Kirche besuchen, können einen Bibelvers mitnehmen. Ministrantinnen und Ministranten schenken den Menschen dadurch Hoffnung. Die Maskottchen gibt es übrigen auf hier unserer Homepage zum Herunterladen.

Heldentage 2020

Die „Heldentage 2020“ sind ein Konzept des Bistum Erfurt zur Feriengestaltung mit Kindern in Pfarreien, das auf die Einhaltung der geltenden Abstands- und Hygienemaßnahmen ausgerichtet ist. In Anlehnung an das 2021 stattfindende RKW-Thema „Helden gesucht!“ werden verschiedene Heldinnen und Helden thematisiert. Insgesamt gibt es fünf Tagesvorschläge sowie die Ausarbeitung eines Kindergottesdienstes. All dies findet Ihr hier!

Puzzleteile gestalten

Schicke jedem Ministranten ein großes Puzzleteil nach Hause. Vorlagen finden sich im Internet, oder erstelle einfach ein eigenes. Jeden Ministranten lädst du ein, dieses Puzzleteil zu Hause zu gestalten. Dabei kannst du jedem freie Hand lassen oder einen speziellen Auftrag geben, wie z. B. »Was fehlt dir an den Ministranten derzeit? «. Bei der ersten Gruppenstunde oder beim ersten Treffen könnt ihr dann alle Teile zusammenfügen und über die vergangenen Wochen sprechen.

Urlaub dahoam

In diesem Jahr ist für Viele Urlaub dahoam angesagt.
Gerade unser Bistum Regensburg hat viele schöne Seiten zu bieten.

Es gilt sie nur zu entdecken!

Auf dieser Seite (hier klicken) sammeln wir Angebote für Familien, Kinder, Jugendliche und Junge Erwachsene, um den Sommerurlaub dahoam interessant zu gestalten.

Aktionen von Ministranten in der Gemeinde

Bilder für die nächste Ministrantenaktion erstellen

Gerade ist es schwierig Gruppenfotos für das nächste Plakat, für die nächste Einladung oder für den nächsten Ausflug zu erstellen. Wir wissen zwar noch nicht, wann wir uns wieder in gewohnter Weise begegnen können, aber vielleicht mag der ein oder andere kreative Ministrant schon mal eine Einladung zu einer kommenden Aktion erstellen. Unser Jugendreferent des Jugendstellenbereichs Regensburg-Land wurde kreativ und stellte mit Miniaturfiguren eine Regensburger Landschaft. Und das Beste, wir können jetzt schon Winterlandschaften aufnehmen.

Ich krieg die Krise

Während der Einschränkungen und den Veränderungen des Alltags aufgrund der Corona-Krise laden wir Euch ein, mit der Foto- oder Videokamera, in Liedern, Zeichnungen oder in kreativen Textformen zu dokumentieren, was Euch bewegt. Lasst Euren Gedanken und Gefühlen freien Lauf – Ihr habt alle kreativen Freiheiten! (Weitere Informationen finden sich auf der Seite der Salesianer Don Boscos - hier klicken)

Ein Brief an die Minis

Gemeindereferentin Claudia Stöckl schreibt ihren Ministranten immer Mal wieder einen Brief. Dort erzählt sie von Aktionen, die sie mit den Ministranten erlebt hat und auf was sie sich in Zukunft freuen wird. Mit diesem Medium schafft sie es, auf ungewöhnlichem Weg, Kontakt zu halten.

Stop-Motion-Film drehen

Wie wäre es einen Film in der Ministrantengruppe zu drehen? Dafür muss niemand das Haus verlassen. Überlegt euch eine Bibelgeschichte, die ihr gerne verfilmen möchtet und unterteilt diese in so viele Szenen, wie ihr Ministranten in der Gruppe seid. Jetzt braucht ihr nur noch Lego, Playmobil, Barbie, Tierfiguren oder ähnliches. Nehmt euer Handy oder Digitalkamera in die Hand. Stellt die Figuren auf und dann bewegt diese – Schritt für Schritt. Nach jedem Stepp macht ihr ein einfaches Foto. Aus den einzelnen Fotos könnt ihr dann einen Film zusammenbasteln und aus den einzelnen Szenen wird ein Film, den ihr dann in der ersten Gruppenstunde zusammen bewundern könnt. Ein Beispiel findet ihr hier. Und eine Anleitung hier.

Masken für die Ministranten

Die Ministranten aus der Pfarrei Lappersdorf - Kareth bekommen von der Pfarrei eine Gesichtsmaske für ihren Dienst gestellt. Der individuelle Druck verrät, dass sich ein Ministrant hinter der Maske verbirgt. Es gibt unzählige Anbieter, die Masken bedrucken, oder ihr werdet selbst kreativ. (Motive für die Masken finden sich hier)

Danke sagen!

Ich sage Danke! Das können Ministranten besonders gut. (Eucharistie„Danksagung“; griech. εὐχαριστέω eucharistéo ‚ich sage Dank‘) Vielleicht fallen Euch in der Gruppe oder in der Pfarrei Personengruppen ein, denen ihr schon lange Mal "Danke" sagen wolltet. Oft reicht schon eine Postkarte, dass dieser Dank deutlich wird. Seid kreativ und bastelt Dankesworte, die z. B. an die Pfleger in Eurem Altenheim geschickt werden.

Werbevideo Ministranten

Am vergangenen Sonntag wären in unseren Pfarreien Tausende Kinder zur Erstkommunion gegangen. Dieses Fest ist oft der Beginn der Ministrantenkarriere. Kannst du dich noch an deinen ersten Gottesdienst erinnern, den du als Ministrant(in) mitgefeiert hast? Die Ministranten aus St. Wolfgang / Landshut besuchen die Schüler jedes Jahr im Unterricht, um für diesen Dienst zu werben. 2020 ist alles etwas anders. Vielleicht inspiriert euch das Video, selbst kreativ zu werden, um den Kontakt zu den »Neuen« aufzubauen. Hier kommt ihr zum Video.

Ein selbstgeschriebenes Evangeliar

Wie wäre es, wenn ihr ein eigenes Ministrantenevangeliar habt? Der Gruppenleiter sucht die Sonntagslesungen für das Lesejahr B 2020/21 heraus. Jeder Ministrant zieht einen Text und schreibt diesen ab, verziert ihn und schickt sein Werk zurück. Aus den Blättern wird am Ende ein Buch gebunden. Das Evangeliar kann in der Kirche aufliegen oder auch bei besonderen Gelegenheiten daraus vorgelesen werden. Fragt doch ehemalige Ministranten, ob sie sich daran beteiligen wollen. Wer es nicht so mit dem Schreiben hat, kann den Text auch ausdrucken und diesen gestalten. Der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt. Das Bibelwerk bietet auch eine Neues Testament zum Gestalten an, das weitergegeben werden kann.

Nachbarschaftshilfe

Ministranten aus Amberg St. Georg und Ammersricht St. Konrad organisieren über WhatsApp, Facebook und E-Mail konkrete Nächstenliebe. Menschen, die ihr Haus nicht verlassen dürfen oder können, senden eine detaillierte Einkaufsliste an die Oberministranten. Gruppenleiter kaufen für die Personen ein und hängen die Einkäufe an die Tür. Das Geld wird zuvor in einem Kuvert an der Tür hinterlegt.

Schutzengelaktion

Ministranten aus Landshut St. Konrad basteln Schutzengel und werfen diese im Pfarramt ein. Die Pastoralreferentin Christina Zwick schickt diese an Personen in der Pfarrei, die die Zusage Gottes besonders brauchen und sonst keinen Kontakt haben.

Ministrantenzeitkapsel

Wir leben in einer außergewöhnlichen Zeit. Wie empfindet ihr diese? Was ist euch jetzt gerade wichtig? Erstellt doch als Ministranten eine Zeitkapsel. Dies ist ein Behälter zur Aufbewahrung von Dingen, der erst nach Ablauf einer bestimmten Zeit von Personen geöffnet wird. Wenn ihr euch wieder treffen dürft, gestaltet ein kleines Fest, an dem jeder Ministrant seinen Gegenstand in die Kapsel legen darf und die Kapsel verschlossen wird. Macht einen Tag in der Zukunft aus (z. B. 25 Jahre), an dem diese von euch wieder geöffnet wird. Fertige Kapseln kann man kaufen, oder auch selbst bauen.

Ideen für die Sommerzeit

Ferienfreizeiten voll im Eimer

Dieser Sommer ist anders und Ferienfreizeiten und Zeltlager, die sonst zum absoluten Highlight vieler Ministrantinnen und Ministranten im Jahresablauf gelten, müssen abgesagt werden. Ferienfreizeit 2020 im Eimer!? Machen wir doch das Beste aus diesem Eimer und führen alternative Ferienprogramme für und mit den Ministranten durch, die sich sonst mit uns auf den Weg gemacht hätten. Die Arbeitshilfe des Bistums Münster kann dabei helfen. Natürlich gelten in Bayern noch ein paar andere Rahmengegebenheiten. (Hier klicken, um auf die Seite vom Bistum Münster zu gelangen)

Trimm-dich-Pfad Liturgie

In vielen Pfarreien wären im Mai die Erstkommunionfeiern gewesen. Nach der Erstkommunion beginnen viele Kinder mit ihrem Ministrantendienst. Es beginnen die Proben, wie das Ministrieren funktioniert und die ersten Gruppenstunden werden angeboten. In diesem Jahr ist es leider nicht möglich, alle Kinder zusammenzuholen. Eine Pfarrei unseres Bistums hatte eine pfiffige Idee. Die Ministranten, als Profis im Bereich Liturgie, haben einen Trimm-dich-Pfad entworfen. Es wurden Stationen zu den unterschiedlichen Gottesdienstelementen, aber auch Spassstationen erstellt und dann auf einem Wanderweg, der sich in der Pfarrei befindet, aufgehangen. Die Erstkommunionkinder, aber auch alle Interessierte sind eingeladen, diesen Pfad abzuschreiten, die Aufgaben zu lösen und die Ergebnisse den Ministranten zurückzumelden. So bleibt neben dem Körper auch der Geist fit.

Ministranten auf dem Wasser

Keine Lust mehr auf Online - Gruppenstunden? Die Jugendstelle Regensburg - Land hat ihr SUP Projekt gestartet. Die Bretter können für Pfarreien ausgeliehen werden. Alle Infos gibt es auf der Homepage der Jugendstelle Regensburg Land. (Hier klicken)

Ideen für die Osterzei bis Pfingsten

Papierblumenteppich

FRONLEICHNAM wird - wie so vieles andere - in diesem Jahr anders sein. Es wird weder eine Prozession geben, noch ein gemeinschaftliches Blumenteppichlegen. Gemeindereferentin Antonia Preißl hatte eine tolle Idee und forderte die Gemeinde zum Mitmachen auf. Sie schrieb: "Doch wir möchten dafür sorgen, dass die Tradition heuer nicht ganz ausbleibt. Deshalb starten wir in der Pfarrei Pfreimd und Saltendorf die 'Fronleichnamsaktion Papierblumenteppich'. Ab Freitag liegt der Teppich aus..." Der Blumenteppich wuchs in den letzten Tagen.

Postkartenaktion - die sieben Gaben des Hl. Geistes

Postkarten leider vergriffen
Die Fachstelle Ministrantenpastoral hat in den letzten Jahren Postkarten mit den »Sieben Gaben des Hl. Geistes« gestaltet und dazu eine Gruppenstunde (hier zum Download klicken) erstellt. Da Gruppenstunden bis auf Weiteres ausfallen müssen, eine andere Idee zu den Karten. Welche Gabe möchte ich wem zusprechen? Die Ministranten können gemeinsam überlegen und die Karten mit einem persönlichen Gruß an die Pfarrangehörige senden. Das Sekretariat des Bischöflichen Jugendamtes schicken euch gerne die entsprechenden Kartensets (solange der Vorrat reicht) kostenfrei zu. Schreibt dazu eine E-Mail an unser Sekretariat. Dieses lässt euch die Karten, solange der Vorrat reicht, gerne zukommen.

Maiblumen

In etwa einer Woche beginnt der Mai und damit die Zeit der Maiandachten. Wie wäre es mit einer Maiblumenaktion in eurer Ministrantengruppe? Jeder Ministrant bastelt Maiblumen und schreibt in die Blüten ein Hoffnungswort aus der Bibel. Maria hat "Ja" gesagt und dadurch kam durch Jesus Hoffnung in die Welt. Wir Ministranten können auch Hoffnung schenken. Diese Blüten könnt ihr z. B. vor den Marienaltar leben. Menschen, die diese hoffnungsvolle Botschaft, brauchen, können diese dann mit nach Hause nehmen? Eine mögliche Bastelanleitung findest du hier zum Herrunterladen.

Andacht mit Ministranten zum Fest Christi Himmelfahrt

Auch wenn gerade keine Gruppenstunden möglich sind, können sich trotzdem Ministranten zum Gebet in der Kirche versammeln. Dabei ist das Hygienekonzept des Bistums einzuhalten und die Freiwilligkeit der Ministranten wichtig. Es darf kein Druck weder vom Leiter, als auch von den Gruppenmitgliedern aufgebaut werden. Eine Vorlage für so eine Andacht findet sich hier zum Download.

Friedens-Symbol pflanzen!

In der Pflanzensymbolik stehen Eisenkraut / Verben für Frieden und Freundschaft. Schon die römischen Gesandten gingen mit einem Strauß Verpennen in der Hand zu den Feinden und berührten damit den Friedensvertrag. Auch in diesem Jahr verteilt Renovabis wieder Eisenkraut bei der Pfingstaktion. Vielleicht freuen sich eure Ministranten über ein Päckchen. Eine Idee wäre, dass jeder die Samen in seinem Garten, auf seinem Balkon oder Fenstersims aussäht. Oder ihr sucht euch, z. B. vor der Kirche ein Stück Erde, in die jeder Ministrant bei seinem Spaziergang seine Samen aussäht. Die Bestelladresse für die Samen und Materialien findet ihr hier zum herunterladen.

Ideen für (Online)Gruppenstunden

Abstimmungen gestalten

Welche Gedanken fallen euren Ministranten zu einem bestimmten Thema ein. Mit verschiedenen Plattformen könnt ihr das klassische Schreibgespräch per Computer durchzuführen. Eine Abstimmung läuft gerade vom AKM. Schau doch einfach mal hier vorbei. Der Abstimmungscode lautet 15486. Wir sind gespannt auf die Wordcloud.

Gruppenleiterrunde digital

Die Mitarbeiter des Arbeitskreises Ministrantenpastoral trafen sich im Netz, um die nächsten Wochen zu planen, ein paar neue Ideen zu spinnen und auch miteinander im Kontakt zu bleiben. Welche Software ihr dazu verwendet ist Geschmackssache. Der Arbeitskreis wird auf Facebook und Instagram jeden Tag Neues posten.

Elf Worte eine kreative Idee

Die Ministranten aus der Pfarrei Lam / Lohberg wurden aufgerufen aus elf Worten, die ihnen der Pastoralreferent zugesandt hatte, etwas Kreatives entstehen zu lassen. Eine Person hatte ein Bild gestaltet, eine andere Ministrantin ein Lied komponiert. Die Ideen waren vielfältig. Bei der Aktion mit den elf Begriffen, waren alle Ministranten Gewinner. 

Bingo - Spiel

Bingo gibt es seit 1929 und man kann es auch per Video Konferenz spielen. Hier findest du die Anleitung dazu. Dazu braucht jeder Spieler noch eine Karte und der Spielleiter die Lose.

Ministranten Stadt-Land-Fluss

Wie wäre es mit einer ministrantengerechten »Stadt-Land-Fluss« virtuellen Gruppenstunde? Wie funktioniert es?

Ihr trefft euch per Video-Chat oder Telefonkonferenz. Jeder benötigt einen Zettel und einen Stift. Der Gruppenleiter legt die Oberbegriffe fest, wie z. B. Ministrantendienst, Heiliger, Gottesdienstelement oder -form, kirchlicher Beruf, religiöser Brauch, Gottesdienstlied, …. Ein erster Spieler beginnt mit »A«. Er geht lautlos im Kopf das Alphabets durch. Ein weiterer Mitspieler sagt »Stopp«. Die erste Runde kann beginnen. Alle Gruppenmitglieder suchen Begriffe zu dem Buchstaben, z. B. für B – Buchdienst, Bernhard von Clairvaux, Bußandacht, Baudirektor, Bergfeste, bewahre uns Gott. Ihr könnt die Oberbegriffe je nach Alter der Ministranten anpassen. Für jedes gefundene Wort bekommt der Spieler 10 Punkte. Sollte ein Mitspieler den gleichen Begriff aufgeschrieben haben, gewinnt jeder nur 5 Punkte. 20 Punkte erhält der Spieler, der als einziger einen Begriff der Kategorie gefunden hat. Es gibt natürlich auch Online Angebote.

Seiten anderer Ideengeber

Wir-sind-da.online

wir-sind-da.online: Ist eine Seite des BDKJ Rottenburg – Stuttgart. Auf dieser Seite werden verschieden Aktionen vorgestellt. Eine Aktion heißt: Aktion Danke. Es ist Zeit DANKE zu sagen! Viele Mitarbeiter in Krankenhäusern/ Supermärkten/ Pflegeheimen/ etc. arbeiten zurzeit rund um die Uhr und haben kaum Zeit, ihre eigenen Familien zu sehen. Weitere Infos gibt es hier!

#jugendhältzusammen

Jugendarbeit hilft - besonders in Zeiten wie diesen. Auch wenn wir die Ausbreitung von COVID-19 mit Zuhause bleiben und wenig sozialen Kontakten eindämmen, muss die Ministrantenarbeit nicht still stehen. Der BDKJ hat dazu eine hilfreiche Seite erstellt. Dort finden sich auch Ministrantenthemen wieder. Hier geht es zur Seite.

Digitale Jugendarbeit

Die Arbeitsstelle für Jugendseelsorge veröffentlicht regelmäßig Ideen und Projekte für die Jugendarbeit im Netz. Die Seite wird ständig überarbeitet und ihr findet sie hier.

Medienfachberatung

Die Medienfachberatung bietet ab sofort 3x pro Woche eine Online-Sprechstunde an. Hier könnt ihr Fragen zum Thema Online-Jugendarbeit stellen, also welche Apps und Spiele kann ich nutzen, welche Tools für Video-Konferenzen gibt es, usw.Die Sprechstunde wird über Discord stattfinden und findet immer Montags, Mittwochs und Freitags von 10:00 - 12:00 Uhr statt. Weitere Infos gibt es hier.

Ideen für Kar- und Ostertage

Osterlicht weitergeben #Lichterkette2020

Ministranten verteilen in der Osternacht das Licht an die Gläubigen. In diesem Jahr verteilen wir es im Netz. Wir, die Regensburger Ministranten, schließen uns gerne den Messdienern im Oldenburger Land an. Wie genau? Die genaue Anleitung findet ihr hier.

Gottesdienst-Blog für die Kar- und Ostertage

Wie Ostern feiern, wenn es doch für alle heißt #stayathome? Da aktuell alle öffentlichen Gottesdienste wegen der Corona-Epidemie ausfallen, hat sich das Bistum Essen etwas Besonderes einfallen lassen. Nähere Informationen findet Ihr hier.

Ratschen an Karfreitag

Alle Ministranten sind eingeladen, an Karfreitag zur üblichen Zeit vor der Haustür oder am Balkon zu ratschen. Dazu ist einwenig Kreativität gefordert, um die Ratsche, wenn sie nicht vorhanden ist, selbst zu bauen oder durch andere Geräusch zu ersetzen. Dabei sind, wie bei allen Aktionen, die gesetzlichen Auflagen zu beachten. Also auf jeden Fall - Abstand halten. Infos findest du hier!

Osterkarten für die Altenheime

Kaplan Lucas Lobmeier hat seine Ministranten aufgerufen Osterkarten zu basteln. Diese Karten schicken die Ministranten an das Pfarramt und von dort aus gehen die Karten in die Altenheime der Stadt. Die Vorlage gibt es hier zum Herunterladen und hier die Anleitung.

Etwas Theorie

BDKJ Regensburg - Informationen zu Präsenzveranstaltungen

Ab 30. Mai dürfen Präsenzveranstaltungen der kirchlichen Jugendarbeit wieder unter Auflagen öffnen. Der BDKJ - Regensburg hat hilfreiche Tipps für Veranstaltungen auf seiner Homepage zusammengestellt. Diese sind kurz und übersichtlich in SharePic hinterlegt. Ein Besuch auf der Website lohnt sich (hier klicken).

Ministrantenpastoral in Zeiten der Krise

Wir stehen noch inmitten der sogenannten Corona – Krise. Daher fällt eine Bewertung noch sehr schwer. Was bereits jetzt deutlich wird ist, dass die „Krise“ eine Katalysator-Wirkung hat. Entwicklungen, die sonst nacheinander abgelaufen wären, mussten nun gleichzeitig angegangen werden.

Vier Thesen wollen als Gedankenanregungen dienen: (für Download hier klicken)

Grundprinzipien der Ministrantenpastoral - auch in Zeiten von Corona

Ein paar Impulse zum Thema: "Grundprinzipien der Ministrantenpastoral - auch in Zeiten von Corona" finden Sie hier zum Download. (Hier klicken)

Anmeldung interner Bereich

Zum Anmelden Benutzername und Passwort eingeben:

Passwort vergessen?