Diözese Regensburg
Wanderer steht vor einem Gipfelkreuz im Abendlicht. Textunterschrift: Wir glauben an Dich.
  1. BJA Regensburg
  2. Service

Gesucht und gefunden!

Nützliches für die kirchliche Jugendarbeit

Sie wollen sich informieren über Rahmenbedingungen der kirchlichen Jugendarbeit in der Diözese Regensburg, sind auf der Suche nach Zuschussmöglichkeiten für die kirchliche Jugendarbeit bzw. benötigen Hilfe bei der einen oder anderen rechtlichen Frage für die Arbeit mit Jugendlichen? Dann sind Sie hier genau richtig.

Kirchliche Jugendarbeit und Corona

Präsenzangebote für Kirchliche Jugendbildungsarbeit ab 30. Mai 2020 

Nach einem Abschluss der Bayerischen Staatsregierung vom 26. Mai [hier nachzulesen] sind ab 30. Mai 2020 Präsenzangebote der kirchlichen Jugendbildungsarbeit wieder möglich.
Dieser Beschluss bedeutet, dass

  • die Vorbereitung von Kindern auf Erstkommunion und Firmung als Teil kirchlicher Bildungsarbeit in kleinen Gruppen wieder möglich ist – wobei wie in allen Bereichen eine strikte Anwendungspflicht von Infektionsschutzmaßnahmen (Abstandsgebot, Desinfektion u. a.) zu beachten und umzusetzen ist,
  • klar definierte Bildungsangebote in der Jugendarbeit (Mitarbeiterbildungsveranstaltungen) sowie notwendige Gremiensitzungen (z. B. kirchliche Jugendverbände, BDKJ-Kreis- und Diözesanversammlung) stattfinden können,
  • nicht aber Jugendgruppen, Jugendbegegnungen, Festivitäten (Partys) sowie Gruppenausflüge und Freizeiten (die bis auf weiteres auch in anderen Bereichen nicht zulässig sind) und auch
  • der vielfältige Bereich des sonstigen gemeindlichen Lebens in Gruppen und Kreisen (z.B. Familienkreise, andere zielgruppenbezogene Treffpunkte und Geselligkeiten) jenseits des im Kabinettsbeschluss benannten engeren Bildungsbereichs weiterhin den geltenden Einschränkungen durch die Infektionsschutzmaßnahmenverordnung unterliegt, also vorläufig ausgesetzt bleiben muss.

Jugendarbeit lebt von Beziehungsarbeit und persönlichen Kontakten.
Dafür ist es wichtig, Sicherheit zu gewährleisten und die Bedingungen festzulegen, unter denen auch unsere Jugendarbeit in der Lage ist, ihr eigene Kraft für die Bewältigung der Pandemie einzubringen und zu entfalten.
Daher bedarf es u. a. Gesundheitsschutz- und Hygienekonzepte, um die mit persönlichen Kontakten verbundenen Aktivitäten der Jugendarbeit sicher zu gestalten. Das Bischöfliche Jugendamt hat für die verantwortlichen Träger/-innen der Einrichtungen bzw. Anbieter/-innen von Maßnahmen und Aktivitäten der Jugendpastoral einige Hinweise zusammengefasst. Kinder und Jugendliche können und sollen bei der Vorbereitung der Wiederöffnung der Einrichtung im Sinne der Partizipation eingebunden werden.
Wir selbst sind bemüht, Kindern und Jugendlichen selbst entsprechende Angebote zu unterbreiten. Darum verweisen wir auf unsere regelmäßigen (Veranstaltungs-)Hinweise auf dieser Seite und bei den regionalen Katholischen Jugendstellen unter www.jugendstelle.de.

Passwort vergessen?

Bitte gib Deine E-Mail-Adresse ein. Du erhältst dann umgehend Anweisungen zum Zurücksetzen Deines Passworts per E-mail zugesandt.