Diözese Regensburg
  1. BJA Regensburg
  2. Veranstaltungen

Studientagung für Jugendpastoral 2022

Die Studientagung für Jugendpastoral findet vom 14. bis 16. November 2022 in der Jugendbildungsstätte in Windberg statt.

Resilienz ist die Fähigkeit, auf Herausforderungen und Veränderungen zu reagieren, ohne den Halt zu verlieren.
Wir leben in einer Zeit tiefgreifender Krisen und ständiger Veränderung.Gerade deshalb ist es wichtig, dass junge Menschen und ihre Begleiter/-innen wissen, wie sie ihre eigene Resilienz stärken und trainieren können, um nicht aus der Bahn geworfen zu werden.

Zeitplan

Montag, 14. November 2022

 

 

14:00 Uhr Eröffnungsreferat mit Michaela Blattnig Saal
anschl. Walk and Talk Jugendbildungsstätte
15:00 Uhr Beginn der Workshops Jugendbildungsstätte
18:00 Uhr Abendessen Speisesaal
19:30 Uhr Beisammensein Saal

Dienstag, 15. November 2022

 

 
ab 8:00 Uhr Frühstück Speisesaal
8:45 Uhr Morgengebet Oase der Stille
9:00 Uhr Weiterarbeit in den Workshops Jugendbildunsgstätte
12:00 Uhr Mittagessen Speisesaal
14:00 Uhr Weiterarbeit in den Workshops Jugendbildungsstätte
18:00 Uhr Abendessen Speisesaal
19:30 Uhr Eucharistiefeier mit Jugendpfarrer Uli Eigendorf Klosterkirche

Mittwoch, 16. November 2022

 

 
ab 8:00 Uhr Frühstück Speisesaal
8:45 Uhr Morgengebet Oase der Stille
9:00 Uhr Resilienz in der Jugendpastoral Saal
11:30 Uhr Reflexion der StuJu und StuJu 23 Saal
12:00 Uhr Mittagessen und Ende der Studientagung Speisesaal

 

Anmeldung

Die Kosten für Unterbringung, Verpflegung und Referenten übernimmt das Bischöfliche Jugendamt der Diözese Regensburg. 

Bis 01. November 2022 ist die Anmeldung unter diesem Link möglich:

https://eveeno.com/StuJu22

StuJu und Corona

Wir möchten in diesem Jahr die Studientagung für Jugendpastoral, wenn es irgendwie geht, vor Ort durchführen. Gerade für Resilienztraing ist eine persönliche Begnung hilfreich.

Die aktuellen Hygieneregeln der Jugendbildungsstätte Windberg sind zu beachten und unbedingt einzuhalten. Diese werden wir vor Beginn der Veranstaltung den Angemeldeten zukommen lassen. 

Sollten wegen Corona Änderungen im Ablauf notwendig sein, geben wir diese ebenfalls bekannt. 

 

Zeit für Selbsterfahrung in den Workshops

Bei der StuJu 2022 geben wir Gelegenheit, mehr über das Thema Resilienz zu erfahren und Methoden selbst auszuprobieren. Es geht um das persönliche Innehalten - Auftanken - Weitermachen.

Deswegen haben wir viel Raum für persönliche Erfahrungen in den Workshops eingeplant. So ist Zeit, von Montag Nachmittag bis Dienstag Abend die persönliche Resilienz zu trainieren oder sich mit einem Teilaspekt von Resilienz zu beschäftigen.
Dabei sollte man für sich den gesamtem Zeitraum für den Workshop einplanen. Eine nur teilweise Teilnahme an den Workshops ist in diesem Jahr für die Gruppe störend und sollte daher vermieden werden!

Das Immunsystem der Seele stärken | Workshop mit Michaela Blattnig

Das Immunsystem der Seele stärken

Resilienztraining für (junge) Erwachsene

Im Laufe des Lebens werden wir immer wieder mit Veränderungen konfrontiert. Dabei gehen wir mit Herausforderungen oft unterschiedlich um. Manche integrieren Unvorhersehbares schnell in ihr Leben, andere drohen daran zu zerbrechen. Der entscheidende Faktor, wie schnell man nach Wendepunkten wieder auf die Beine kommt, ist die Resilienz eines Menschen.

Mit Hilfe des Resilienztrainings werden Eigenschaften wie Optimismus, Eigenverantwortung und Akzeptanz trainiert. Du wirst dich selbstsicherer und bewusster wahrnehmen, deine Handlungsfähigkeit verbessern und deine Stärken gezielter einsetzen. Praktische Übungen werden dir dabei helfen, im Alltag dran zu bleiben und auch Jugendliche anzuleiten.

Referentin: Michaela Blattnig (Resilienztrainerin, Dipl. Sozialpädagogin)

Höchstteilnehmerzahl: 15

Micheala Blattnig stellt so diesen Workshop vor: https://youtu.be/lOvsd8rgebI

 

Was mich trägt | Christliche Spiritualität als Nährboden für Resilienz | Workshop mit Maria Rehaber-Graf

David siegt über Goliath! Die, die jetzt weinen, werden lachen! Und Jesus ist nicht tot zu kriegen, im Gegenteil! Die Bibel erzählt tausend Geschichten davon, wie Menschen Krisen überstehen. Wie sie durch Gottes Kraft über sich selbst hinaus wachsen und auch in aussichtslosen Situationen einen Weg finden, der sie zu mehr Leben führt. Mit Gott selbst, dem Urgrund des Lebens, wollen uns all die Worte, Bilder, Geschichten, Lieder und Rituale in Kontakt bringen, die christliche Spiritualität ausmachen.

Manches ist allerdings inzwischen sehr fremd, der Zugang ist für Viele brüchig geworden. Daher gehen wir miteinander auf die Suche nach dem, was wir in der christlichen Spiritualität als tragend und nährend erfahren. Es gibt Impulse, Übungen und Austausch in der Gruppe, aber auch selbstbestimmte Zeit für das eigene Reflektieren. Du entdeckst vielleicht einen neuen Zugang zu deinen spirituellen Ressourcen, die dir helfen, auch schwere Zeiten heil zu überstehen.

Referentin: Maria Rehaber-Graf, tätig in der Geistlichen Begleitung für Pastorale Mitarbeiter/innen, Referentin für Kursarbeit in Johannisthal, Exerzitienleiterin, Fachberaterin für Traumapastoral

Resilienz und Bewegung | Workshop mit Franz Ganslmeier

Die Reaktion auf Stress und die damit einhergehenden Folgen auf die menschliche Psyche unterscheidet sich individuell von Mensch zu Mensch. Besonders die Corona-Pandemie und deren Gegenmaßnahmen machte vielen sichtbar, wie schnell sie an ihre beruflichen, privaten und familiären Belastungen geführt werden können und wie ihre Widerstandskräfte dahinschmelzen. Kraftschöpfende Ressourcen, wie das soziale Umfeld, sportliche Aktivitäten und Hobbys standen nur noch eingeschränkt zur Verfügung. Daraus folgen seelische und körperliche Belastungsreaktionen. Zwar sind dies normale und verständliche Reaktionen auf gegebene Stresssituationen, jedoch können diese auf Dauer die körperliche und seelische Gesundheit ernsthaft gefährden. In unserem Seminar lernen die Teilnehmenden, wie sie trotz der Herausforderung einer Krise gesund und leistungsfähig bleiben können und welchen Wirkungsfaktor Sport und Bewegung dabei hat.

Referent ist der Heilpraktiker für Psychotherapie, Erlebnispädagoge und Entspannungstherapeut Franz Ganslmeier aus Rechtmehring (in der Nähe von Wasserburg /Inn).

www.ganslmaier-therapie.de

Teile des Workshops finden im Freien statt. Bitte entsprechende Kleidung mitbringen.

Höchtsteilnehmerzahl: 12

Mit dem Zürcher Ressourcenmodell vom Wunsch zum Ziel und vom Ziel zur Umsetzung | Workshop mit Ralph Haake

Sie lassen sich von äußeren Umständen verleiten Dinge zu tun, über die Sie sich später ärgern? Sie nehmen sich vor Termine einzuhalten, aber immer kommt irgendetwas dazwischen? Sie haben mit Menschen zu tun, die so anders ticken und fragen sich wie Sie sie damit umgehen sollen? Kennen Sie diese oder ähnliche Verhaltensweisen? Egal ob Steuererklärung, Sport, der Umgang mit herausfordernden Personen oder den eigenen Emotionen – obwohl Sie wissen, dass es besser wäre Dinge zu erledigen, bleibt das gewünschte Ziel nur ein Wunsch. Durch diesen Workshop erhalten Sie Informationen über die wissenschaftlich fundierten Techniken zum erfolgreichen Selbstmanagement und die effektive und ressourcenorientierte Selbstmanagement-Methode ZRM®. Diese ermöglicht die lustvolle Umsetzung nötiger Veränderungsprozesse im Berufs- und Privatleben. Exemplarisch machen Sie erste Erfahrungen mit der Methode, um zu erfahren, wie bewusste und unbewusste Ressourcen und Potenziale zur Motivationssteigerung eingesetzt werden können, damit Sie mit Freude Ihre Ziele erreichen oder andere auf ihrem Weg begleiten können.

INHALTE • Der Rubikon-Prozess - welche Rolle er bei der Entscheidungsdynamik hat • Hintergrundwissen über neueste neurowissenschaftliche Kenntnisse • Wie der Bauch dem Kopf beim denken hilft • Auswirkungen von „zu viel“ Fremdsteuerung auf die seelische und körperliche Gesundheit • Was sind Somatische Marker und wie kann man sie nutzen • Informationen, wie Ziele auf „gesunde Weise“ statt durch Selbstdisziplin erreicht werden • Mit welchen Hilfsmitteln Sie arbeiten können, um aus Bedürfnissen – handlungswirksame Ziele zu machen

IHRE NUTZEN • Sie erfahren, warum Sie oft Dinge tun, die Sie eigentlich nicht wollen • Neurowissenschaftliches und psychologisches Wissen wird Ihnen verständlich vermittelt • Erste Kenntnisse können Sie bereits ausprobieren und umsetzten • Sie erhalten einen Einblick in das Thema und können sich für einen weiterführenden Workshop entscheiden • Sie lernen den Trainer kennen und erhalten Antworten auf persönliche Fragen.

Infos zum Workshop zum Download

Ein Erklärvideo ist hier zu finden: https://www.bja-regensburg.de/fileadmin/user_upload/allgemein/Veranstaltungen/StuJu_22/ErkaerfilmHaake.mp4

Informationen zum Werdegang von Ralph Haake sind auf seiner Homepage zu finden: www.ralf-haake.com/ralf-haake.

Höchstteilnehmerzahl: 15

 

Achtsamkeitstraining (MBSR) | Workshop mit Ulrike Simon-Schwesiger

Wenn ich stehe, dann stehe ich...

Im Achtsamkeitstraining wird die Fähigkeit geschult, ganz im jeweiligen Moment präsent zu sein und ihn in all seinen Fassetten wahrzunehmen. Die Aufmerksamkeit wird besonders auf den eigenen Körper, den Geist und die emotionale Gestimmtheit gerichtet, um zuerst wertfrei zu bemerken, was äußere Reize auslösen. Die verschiedenen Übungen laden zur Erfahrung ein, sich mithilfe von Achtsamkeitsübungen in schwierige Situationen hinein zu entspannen und sich nach stressigen Phasen schneller zu regenerieren. Die Schulung der Achtsamkeit kann auch die eigene Gebetspraxis unterstützen.

Für diesen Workshop werden eine Gymnastikmatte, eine Decke, bequeme Kleidung und warme Socken benötigt.

Weitere Information zum Achtsamkeitstraining (MBSR): https://www.mbsr-verband.de/achtsamkeit/mbsr

Höchstteilnehmerzahl: 15

Ulrike Simon-Schwesinger ist in der Schulpastoral des Bistums Regensburg in der geistlichen Begleitung von Religionslehrer/-innen tätig. Sie ist erfahrene (Level 2) MBSR Lehrerin. Ihre aktuellen Kurse sind hier zu finden: https://www.mbsr-verband.de/lehrer/?profilid=1486

Resilienz und Jugendpastoral

Am Mittwoch Vormittag werden wir das Erfahrene zusammen reflektieren und versuchen, gemeinsam den Mehrwert des Selbsterlebten für die eigene Jugendpastoral herauszukristallisieren.

Auf diese Weise wollen wir helfen, Impulse, die aus den Resilienz-Methoden erwachsen sind, auch in die eigene Jugendarbeit vor Ort einzubringen.

 

Anmeldung interner Bereich

Zum Anmelden Benutzername und Passwort eingeben:

Passwort vergessen?