Was glaubst du?

Jugend und Spiritualität

Studientagung für Jugendpastoral 20. bis 22. November 2017 in Windberg

Liebe Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen in der Jugendpastoral,
liebe Interessierte an der kirchlichen Jugendarbeit,

Jugendliche waren und sind zu allen Zeiten Suchende. Wahrscheinlich waren sie zu keiner anderen Zeit so intensiv auf der Suche wie in der heutigen Zeit. Die ganze Welt steht ihnen offen. Vor ihnen liegen scheinbar unüberschaubar viele Möglichkeiten, was sie beruflich machen können. Die ganze Welt steht ihnen offen.

Gerade deswegen sind viele von ihnen intentensiv auf der Suche nach dem „Mehr“ im Leben. Diese Sinnsuche nimmt auch die Weltbischofssynode, die im Herbst 2018 in Rom stattfindet und die bereits jetzt ihre Schatten vorauswirft, verstärkt in den Blick. Sie beschäftigt sich mit „der Jugend, dem Glauben und der Berufungsunterscheidung“. Papst Franziskus nimmt die Jugend der Welt und ihre Suche nach ihrem Platz in dieser Welt sehr ernst. Darum steht die Jugend der Welt innerhalb eines halben Jahres gleich dreimal im Mittelpunkt des weltkirchlichen Interesses,

  • wenn im August 2018 die internationale Ministrantenwallfahrt nach Rom führt,
  • wenn im Herbst 2018 die Bischöfe der Welt sich Gedanken um die Lebenswirklichkeit der Jugend bei der Weltbischofssynode machen
  • und wenn im Januar 2019 der Weltjugendtag in Panama stattfinden wird.

Die Studientagung für Jugendpastoral 2017 nimmt sich dieser Sinnsuche der Jugendlichen ebenfalls an und beschäftigt sich mit Antwortmöglichkeiten, die die Kirche aus dem Schatz ihrer reichhaltigen spirituellen Formen bieten kann. 

Folgendes Programm haben wir vorgesehen

Montag, 20. November 2017

14:00 Uhr Begrüßung

14:30 Uhr Was glaubst du? Eröffnungsreferat mit Dominik Zitzler, BDKJ Präses Augsburg

16:00 Uhr Auf der Suche nach.... Spiritualität von Ordensgemeinschaften

18:00 Uhr Abendessen

19:30 Uhr Spiritueller Methodenbasar | Best Practice Beispiele werden vorgestellt

anschl. Begegnung im Stüberl

Dienstag, 21. November 2017

7:30 Uhr Möglichkeit zur Mitfeiern der Laudes der Abtei Windberg

8:00 Uhr Frühstück

8:45 Uhr Morgenlob

9:00 Uhr Workshops

12:15 Uhr Mittagessen

14:00 Uhr Kaffee und Kuchen

14:30 Uhr Workshops

18:00 Uhr Abendessen

19:30 Uhr Eucharistiefeier im Amtshaus

anschl. gemütlicher Abend

Mittwoch, 22. November 2017

7:30 Uhr Möglichkeit zur Mitfeiern der Laudes der Abtei Windberg

8:00 Uhr Frühstück

8:45 Uhr Morgenlob

9:00 Uhr Was nimmst du dir mit?

10:30 Uhr Ausblick auf die Weltbischofssynode mit Landesjugendseelsorger Jens Hausdörfer

11:30 Uhr Rückblick auf die Tagung und Ausblick auf die StuJu´18

12:00 Uhr Ende der Studientagung

Ganztagesworkshops am 21. November 2017

Jesus Art - Ein kreatives, spirituelles Upcycling

Mit Mika Sprinwald, Sozialarbeiter und Stencil-Künstler

Ausgangspunkt des Workshops ist der ökumenische Jugend-kreuzweg 2017 und 2018, die der Künstler geschaffen hat. Durch eine kreative Kunstform soll in Theorie und Praxis erlebt werden, dass Kunst eine Möglichkeit der Auseinandersetzung ist. Der Referent möchte den Werdegang der Kreuzwege darlegen, aber auch mit den Teilnehmern kreativ werden.

Jugendpastorale Begleitung in Krisensituationen

Mit Harald Trampler, Notfallseelsorge Malteser Hilfsdienst Eichstätt

Wer Jugendliche und Junge Menschen begleitet, der wird mit diesen Menschen nicht nur in den guten Tagen des Lebens auf dem Weg sein, sondern, der wird gerade in Not- und Krisensituationen versuchen, ihnen weiterzuhelfen. Dieser Workshop bietet einen Einblick in den „Erste-Hilfe-Kas-ten“ der Notfallseelsorge für Jugendliche. Er hilft ganz praktisch dabei, sich Handlungsstrategien zu überlegen, wie man selber in Krisensituationen reagieren würde. (Max. 15 Teilnehmer)

Vormittagsworkshops am am 21. November 2017

Erlebnispädagogik und Liturgie

Mit Sebastian Knipper, Dipl Theol. Erlebnispädagoge Jugendbildungsstätte Windberg und P. Felix Biebl, OPraem, stellv. Leiter der Jugendbildungsstätte Windberg

Liturgie und Erlebnispädagogik haben mehr gemeinsam als es auf den ersten Blick scheint: Aktiv sein, starke Emotionen, Gemeinschaft und einzigartige Momente. Im Rahmen des Workshops werden wir gemeinsame Grunderfahrungen von Erlebnispädagogik und Liturgie in aktiven Übungen erarbeiten und uns der zentralen Frage stellen: Kann die Erlebnispädagogik Jugendlichen einen Zugang zur Liturgie bieten? Die Referenten bieten einen Einblick in die handlungsorientierte Arbeit mit Schulklassen und Jugendgruppen in der Jugendbildungsstätte Windberg. 

Aufeinandertreffen von 2 Welten

Mit Gregor Henke, Referent für die Jugendkirche SAM im Erzbistum Berlin

Erfahrungen aus der Begleitung von Jugendlichen in den neuen Bundesländern und in der Großstadt Berlin. Die Gege-benheiten in der Diaspora führten zu neuen Ansätzen in der Jugendpastoral. Der Referent stellt dabei Projekte, wie z.B. die „Parcourexerzitien“ vor, die im Zusammenspiel mit jungen Leuten entstanden sind. Dabei wurde die Lebenswirklichkeit der Jugendlichen mit dem Glauben in Einklang gebracht.

Spiri App und Konkret 150 x Amen

Mit Dominik Zitzler, BDKJ Diözesanpräses, Augsburg

Apps begleiten Jugendliche in allen Lebenslagen. Warum nicht auch eine SpiriApp, die die Jugendlichen mit Impulsen und Ge-beten in allen Lebenslagen begleitet? Diese Frage hat sich auch der BDKJ Augsburg gestellt und das Projekt SpiriApp gestartet. Gleichzeitig hat er im Projekt Konkret 150xAmen über 150 Gottesdienste gesammelt, die in den Jugendverbände des BDKJ Augsburg innerhalb eines Jahres gefeiert wurden. Über die Entstehung und Entwicklung der App sowie über das Projekt Konkret 150xAmen wird der Diözesanpräses des BDKJ Augsburg in seinem Workshop berichten.

Mit Rucksack und Bibel

Mit Sebastian Thomann, ehem. Referent an der Jugendbildungsstätte Windberg

Wenn man sich auf den Weg macht, dann verlässt man die alten Pfade, bricht auf ins Ungewisse und erfährt seine eigenen Grenzen und Beschränkungen. Seit einigen Jahren erlebt Pilgern eine Renaissance. Die klassischen Pilgerorte in Europa wie Santiago di Compostella sind aus der spirituellen Landkarte Europas nicht mehr wegzudenken. Sebastian Thomann lädt ein, den Pilgerweg in Windberg zu gehen und dabei die Landschaft, den Ort und auch sich selbst ein klein wenig neu zu entdecken. 

Nachmittagsworkshops am 21. November 2017

Alphakurs für Jugendliche

Mit Martin Kochalski, Jugendpfarrer Bistum Dresden-Meißen

„Jeder Mensch sollte die Möglichkeit bekommen, Fragen zu stellen, seine Meinung zu sagen und den Glauben zu entdecken.“ So beschreibt sich der Alphakurs auf seiner Homepage selbst. Der Referent hat die Module des Alphakurses für Jugendliche angepasst und in seiner ehemaligen Pfarrei durchgeführt. Jahrelang war er Kaplan in Dresden Neustadt, einer überdurchschnittlichen jungen Gemeinde im Herzen der Landeshauptstadt Sachsens. Viele Menschen sind gerade in dem durch die DDR nicht christlich geprägtem Land auf der Suche. Einige von ihnen haben durch den Alphakurs für Jugendliche Antworten auf ihre Sinnfragen bekommen.

Sportexerzitien

Mit Helmut Beetz, DJK München

Das Reizvolle an Sportexerzitien ist, dass Bewegung und Kör-perwahrnehmung als wichtige Elemente in den Exerzitienprozess eingebunden sind. Geistliche Impulse werden durch und in Bewegungserfahrungen vertieft. In unserem Workshop werden wir den Ablauf von Sportexerzitien kennenlernen, selbst Bewegungserfahrungen machen und diese auf Lebens- und Glaubensprozesse hin transparent machen. Bequeme Kleidung ist nicht von Nachteil!

Gebet in Street Art

Mit Gregor Henke, Referent für die Jugendkirche SAM im Erzbistum Berlin

„Was ist Gebet und lässt es sich in Streetart ausdrücken?“ In einem dreimonatigen Projekt der Berliner Jugendkirche SAM wurden Wege gesucht, diese Frage für Berliner Streetart-Künst-ler und für einen selbst zu beantworten. Dabei sollte das Gebet in einer anderen Ausdrucksform in den Alltag und in den Öffentlichen Raum transportieren werden. Durch das künstlerische Arbeiten wurde den Teilnehmenden deutlich, welche Aspekte und Bedeutungen das Gebet für ei-nen selbst hat. Bei dem Workshop Gebet in Streetart wird auf diese Erfahrun-gen zurückgegriffen, um nachzuspüren, wie in der Verbindung von dem liturgische Element Gebet mit der urbanen Kunstform neue Impulse entdeckt werden. 

Orientierungsbaukasten der Orden

Mit Schwester Heike-Maria Schneider, OP, Berufungspastoral des Bistum Regensburg

Junge Menschen sind auf der Suche nach ihrem Platz im Leben. Der Orientierungsbaukasten der Berufungspastoral der Orden hilft dabei, den Platz im Leben für sich zu finden.

Anmeldung interner Bereich

Zum Anmelden Benutzername und Passwort eingeben:

Kennwort vergessen?