1. »Maria voll die Gnade«

»Maria voll die Gnade«

170 Ministrant(inn)en aus dem Bistum Regensburg ziehen durch München

Ministrantenpastoral

Nach sieben Jahren fand die Wallfahrtsreihe durch die sieben Bayerischen Diözesen in München ihren Höhepunkt. 170 Ministrant(inn)en aus dem Bistum Regensburg waren dabei.

Jugendprogramm in der Jugendkirche

Das Erzbistum München und Freising hatte alle bayerischen Ministrant(inn)en zur Auftaktveranstaltung der Marienwallfahrt »Patrona Bavariae« ins Jugendzentrum eingeladen. Der Freitag stand unter dem Slogan »Maria voll die Gnade«. Nachdem die Ministrant(inn)en ihre Wallfahrtsutensilien erhalten und ihren Schlafplatz in der Turnhalle der kirchlichen Schule »Edith - Stein« bezogen hatten, startete für sie das Programm mit einer Jugendmaiandacht. »Was ist Maria bei der Verkündigung wohl durch den Kopf gegangen?«, »Welche Gefühle übermannten sie?«; diese Fragen standen im Zentrum der Andacht. Die in blaues Licht getauchte Jugendkirche war bis auf den letzten Platz gefüllt. Bis Mitternacht gab es im erzbischöflichen Jugendamt verschiedene Mitmachangebote. Der Tag endete mit dem Nachtgebet.

Ministranteneinstimmung in St. Michael

Am Samstagmorgen starte das Programm in die Münchner Innenstadt. Dort konnten die Ministrant(inn)en die Stadt erkunden, oder das Jugendprogramm am Odeonsplatz miterleben. Gegen Mittag wurde es ernst. Die 700 bayerischen Ministrant(inn)en zogen sich im erzbischöflichen Ordinariat um. Bei der Ministranteneinstimmung, in der gut gefüllten Jesuitenkirche, erlebten 700 Ministrant(inn)en, was es heißt Ministrant/-in zu sein.

Wallfahrtszug durch die Altstadt

Mit viel Schwung und gut eingestimmt ging es dann in sieben unterschiedliche Richtungen zu den jeweiligen Bistumszügen. Vom Marschallplatz aus führten die 170 Ministrant(inn)en den mit 1.500 Regensburger Pilger langen Bistumszug an. Mit unserem Bischof, den Weihbischöfen und dem Domkapitel zogen alle Regensburger Gläubigen auf den Marienplatz. Dort angekommen hieß es seinen Platz zu finden, genug Getränke zu organisieren und sich auf den Gottesdienst einzustimmen.

Eucharistiefeier auf dem Marienplatz

Einer Ministrantin und einem Ministranten unseres Bistums wurde die Ehre zuteil, als Weihrauchministranten beim Gottesdienst mit Kardinal Reinhard Marx und allen bayrischen Bischöfen ihren Dienst zu tun. Die Regensburger Ministrant(inn)en waren für das Sammeln der Kollekte zuständig. Es wurde fleißig gespendet. Nach der Eucharistiefeier folgte noch die Marienweihe. Damit gingen zwei spannende Tage zu Ende. Die Ministrant(inn)en waren stark beeindruckt und fuhren gestärkt in ihre Pfarreien zurück.

Anmeldung interner Bereich

Zum Anmelden Benutzername und Passwort eingeben:

Kennwort vergessen?