1. Wechsel in der Leitung des Bischöflichen Jugendamtes

Wechsel in der Leitung des Bischöflichen Jugendamtes

Jugendpfarrer wird Stadtpfarrer der Pfarrei St. Martin Amberg

Bischöfliches Jugendamt

Unser Hwst. H. Bischof Dr. Rudolf Voderholzer hat zum 1. September 2017 den Jugendpfarrer des Bistum Regensburg Domvikar Thomas Helm mit der Leitung der Pfarrei St. Martin in Amberg beauftragt.

Thomas Helm (geb. 1979) wuchs in der Pfarrei St. Marien Sulzbach-Rosenberg auf und war dort in seiner Jugend als Ministrant, Oberministrant und Gruppenleiter tätig. Nach seinem Abitur, das er am Herzog-Christian-August Gymnasium in Sulzbach-Rosenberg ablegte, studierte er Theologie in Regensburg und in Rom. 2005 wurde er durch Bischof Gerhard-Ludwig-Müller im hohen Dom zu Regensburg zum Priester geweiht. Pastorale Erfahrung sammelte er als Diakon in Neustadt/Donau und in seiner Kaplanszeit, die er in Regensburg St. Wolfgang und Deggendorf Mariä Himmelfahrt verbrachte.
2010 wurde er zum Jugendpfarrer des Bistums Regensburg ernannt. Seit dieser Zeit leitet er das Bischöfliche Jugendamt, das die kirchliche Jugendarbeit vor Ort durch die 13 Jugendstellen, die in den Kreisstädten angesiedelt sind, und die diözesanen Fachstellen für Religiöse Bildung, für Schülerinnen und Schüler, für Ministrantenpastoral, für Junge Erwachsene und die Jugend 2000 unterstützt. Für die neun kirchlichen Jugendverbände, die im BDKJ Dachverband zusammengeschlossen sind, stellt das BJA Jugendbildungsreferenten zur Verfügung. Unter seiner Federführung wurden die Orientierungspunkte für die Jugendpastoral im Bistum Regensburg neu geschrieben und so ein Rahmen für die Jugendpastoral im Bistum festgelegt, der über seine Amtszeit als Jugendpfarrer weit hinausreichen wird. Das Wort „Lebe in Fülle“ (Joh 10,10) ist dabei oberste Maxim der Jugendpastoral. Neben der Arbeit in zahlreichen Gremien, der Organisation von diözesanen Veranstaltungen und Fahrten sowie Personalplanung und -führung im Bischöflichen Jugendamt, ist ihm vor allem die Seelsorge ein Herzensanliegen. Bei zahlreichen Jugendgottesdiensten vor Ort und bei den regionalen Jugendtagen kommt er immer wieder gerne in Kontakt mit jungen Menschen und begeistert sie für dieses „Leben in Fülle“, von dem Jesus spricht und dass das Mehr ist, das der Glaube den Menschen schenkt. Als BDKJ Diözesanpräses lenkt er die Geschicke des Dachverbandes mit und setzt Akzente für die verbandliche Jugendarbeit. Zu den Highlights aber zählen für ihn aber die Fahrten nach Rom. Als Student hat er die „ewige Stadt“ kennen, schätzen und lieben gelernt. Besonders die letzte Ministrantenwallfahrt mit über 4.000 Teilnehmern allein aus dem Bistum Regensburg und einem mit jungen Menschen überquellenden Petersplatz aus dem deutschen Sprachgebiet wird ihm im Gedächtnis bleiben. Neben seinen liturgischen Aufgaben als Domvikar im Dom ist er seit 2015 nebenamtlich in der Dompfarrei tätig. Sonntag für Sonntag feiert er mit viel Elan und Freude Familiengottesdienste in der Niedermünsterkirche. Im Rahmen der BJA Fortbildung im Juli werden wir ihn gebührend verabschieden und schweren Herzens zu seiner neuen, großen Aufgabe in die Basilika St. Martin nach Amberg ziehen lassen.  

Anmeldung interner Bereich

Zum Anmelden Benutzername und Passwort eingeben:

Kennwort vergessen?